• Verkehr in Potsdam: An diesen Stellen droht Stau

Verkehr in Potsdam : An diesen Stellen droht Stau

Auf den Potsdamer Straßen gibt es weiterhin eine Reihe von Baustellen. Die PNN geben einen Überblick über die wichtigsten Engpässe.

Am Leipziger Dreieck kommt es weiter zu Einschränkungen.
Am Leipziger Dreieck kommt es weiter zu Einschränkungen.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Die größte Baustelle befindet sich am Leipziger Dreieck. Dort ist die Leipziger Straße als Einbahnstraße für den stadteinwärtigen Verkehr freigegeben. Die Straße Brauhausberg ist für Leitungs- und Straßenbaumaßnahmen ab Albert-Einstein-Straße stadtauswärts als Einbahnstraße ausgewiesen. In der Heinrich-Mann-Allee stehen zwei Fahrspuren in Richtung Lange Brücke zur Verfügung. Für den stadtauswärtigen Verkehr muss vor der Leipziger Straße die rechte Fahrspur gesperrt werden. Es steht jeweils nur eine Fahrspur in Richtung Rehbrücke und in Richtung Brauhausberg zur Verfügung. Unter der Nuthestraßen-Brücke ist die Friedrich-Engels-Straße weiterhin eingeengt, der Verkehr wird über eine Ampel geregelt. Die Nuthestraße ist stadteinwärts nach wie vor auf eine Spur reduziert.

Weiter gesperrt bleibt die Behlertstraße. Richtung Norden wird der Autoverkehr über die Hans-Thoma-Straße umgeleitet, Richtung Innenstadt über die Französische Straße und Hebbelstraße. Die Umleitung für Radfahrer führt Richtung Zentrum über die Gutenbergstraße und Richtung Norden durch die Otto-Nagel-Straße und die Mangerstraße. 

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Für Straßenbauarbeiten ist der Hügelweg halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird als Einbahnstraße in Richtung Rückertstraße geführt. Die Gegenrichtung wird umgeleitet. Für den Bau eines Radweges und Straßenbauarbeiten sind die Ketziner Straße und die Fahrländer Chaussee in Höhe Königsweg halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel geregelt. Die Einmündung des Königswegs zur Ketziner Straße wird für die Zeit der Baumaßnahme für den Autoverkehr gesperrt.

Wegen einer Havarie ist die kleine Heinrich-Mann-Allee gegenüber der Friedhofsgasse voll gesperrt und auf der Hauptfahrbahn ist die rechte Fahrspur in Richtung Rehbrücke gesperrt. Für Arbeiten an der Kanalisation ist in Babelsberg der Kreuzungsbereich zwischen Benzstraße, Stahnsdorfer Straße und Paul-Neumann-Straße gesperrt, die Unterführung unter der Bahnstrecke in dem Bereich ist für Autos und Radfahrer auch weiterhin gesperrt. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.