• Verkehr in Potsdam: Abfahrt der Nuthestraße wieder gesperrt

Verkehr in Potsdam : Abfahrt der Nuthestraße wieder gesperrt

Die Ausfahrt auf die Friedrich-List-Straße kann Anfang der Woche aufgrund von Baumaßnahmen nicht befahren werden. Der Verkehr wird umgeleitet. Die weiteren Baustellen der Stadt im Überblick.

Anfang Februar wurde an der Brücke ein stählernes Traggerüst entfernt.
Anfang Februar wurde an der Brücke ein stählernes Traggerüst entfernt.Foto: ZB

Potsdam - Arbeiten an der Baustelle der Hochstraßenbrücke an der Nuthestraße sorgen erneut für eine zeitweise Sperrung der Abfahrt zur Friedrich-List-Straße. Zwischen Montagmorgen (28.2.) um 7 Uhr und Mittwochabend (2.3.) um 18 Uhr kann die Ausfahrt nicht genutzt werden. 

Wie der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg (LSB) mitteilte, werden die Turmdrehkräne für die Montage der Schalung und Bewehrung der noch fehlenden Felder des Überbaus der Ostbrücke im Bereich der Johannsenstraße umgebaut. Der Verkehr werde während der Sperrung über die Anschlussstelle Horstweg, die Großbeerenstraße und die Rudolf-Breitscheid-Straße geleitet.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Bereits Mitte Februar war die Abfahrt zur Friedrich-List-Straße wegen Betonierungsarbeiten kurzzeitig gesperrt. Stadtauswärts ist die Nuthestraße im Bereich der Baumaßnahme zum Neubau der Hochstraßenbrücken auf eine Fahrspur reduziert. Stadteinwärts stehen zwei Fahrspuren zur Verfügung. Unter der Brücke der Schnellstraße ist die Friedrich-Engels-Straße auf eine Fahrspur eingeengt. Der Verkehr wird über eine Ampel geregelt. 

Weitere Baustellen in der Innenstadt

Auch weitere Baustellen befinden sich in der Innenstadt. Für den stadtauswärtigen Verkehr muss dort unter anderem vor der Leipziger Straße die rechte Fahrspur gesperrt werden. Es besteht noch Staugefahr. Am Dienstag finden ferner ab 9 Uhr Probefahrten auf dem neuen Tram-Gleisen am Leipziger Dreieck statt, hier bittet das Rathaus um erhöhte Aufmerksamkeit.

Weiter gesperrt bleibt die Behlertstraße. Richtung Norden wird der Autoverkehr über die Hans-Thoma-Straße umgeleitet, Richtung Innenstadt über die Französische Straße und Hebbelstraße. Die Umleitung für Radfahrer führt Richtung Zentrum über die Gutenbergstraße und Richtung Norden durch die Otto-Nagel-Straße und die Mangerstraße. Im gesamten Innenstadtbereich ist deswegen laut Stadtverwaltung weiterhin mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Für Arbeiten an der Kanalisation ist in Babelsberg der Kreuzungsbereich zwischen Benz-, Paul-Neumann- und Stahnsdorfer Straße gesperrt, ebenso die Unterführung unter der Bahnstrecke in dem Bereich. Der Verkehr wird umgeleitet.

Für Straßenbauarbeiten ist weiterhin der Bornimer Hügelweg halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird als Einbahnstraße in Richtung Rückertstraße geführt. Die Gegenrichtung wird umgeleitet. Ebenfalls im Norden: Für den Bau eines Radweges und Straßenbauarbeiten sind die Ketziner Straße und die Fahrländer Chaussee in Höhe Königsweg halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel geregelt. Die Einmündung des Königswegs zur Ketziner Straße wird für die Zeit der Baumaßnahme für den Autoverkehr gesperrt. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.