• Potsdam: Polizeimeldungen vom Wochenende

Vandalismus, Brandstiftung, Alkohol am Steuer : Polizeimeldungen in Potsdam am Wochenende

Die Polizei in Potsdam hatte es am Wochenende mit einer stark angetrunkenen Autofahrerin, mit Zerstörungswut, einem bewaffneten Jugendlichen und einer Brandstiftung zu tun.

Foto: Ottmar Winter (Symbolbild)

Potsdam - Eine betrunkene Potsdamerin ist mit ihrem Mercedes gegen eine offenstehende Autotür eines am Straßenrand geparkten Hyundai gefahren und hat so dessen 51 Jahre alte Fahrerin verletzt. Das meldete die Polizei am Sonntag. Der Unfall passierte bereits am Freitagabend gegen 18.15 Uhr in der Florastraße in Bornim. Die ebenso 51-jährige Mercedes-Fahrerin hatte laut Polizei 1,2 Promille intus, ihr Führerschein wurde eingezogen.

Autospiegel abgetreten

Die Polizei sucht Zeugen, nachdem am Freitagabend bisher unbekannte Täter die Außenspiegel gleich mehrerer parkender Fahrzeuge am Stern abgetreten haben. Das meldete die Polizei am Sonntag. Als Tatorte wurden die Bahnhof- und die Sternstraße genannt.

Mit Messer und Drogen unterwegs

Bei einer Personenkontrolle am Samstagnachmittag in Babelsberg sind bei einem 17- jährigen Potsdamer eine geringe Menge Cannabis sowie ein Butterflymesser gefunden worden. Das teilte die Polizei mit. Beides wurde sichergestellt, nun wird gegen ihn ermittelt. Er sei an seine Eltern übergeben worden, so die Polizei.

Brandstiftung in einem Keller

Der Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Erich-Weinert-Straße in der Waldstadt ist in der Nacht zum Sonntag in Brand gesetzt worden. Anwohner hätten gegen 5 Uhr die Feuerwehr alarmiert, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde laut Polizei niemand, es seien aber zwei Fahrräder stark beschädigt worden. „Aufgrund der Umstände wird von einer vorsätzlichen Inbrandsetzung ausgegangen“, erklärte ein Polizeisprecher. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.