• Unwettergefahr in Potsdam: Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern

Unwettergefahr in Potsdam : Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern

Am Dienstagabend ab 20 Uhr kann es in Potsdam zu einer Wetterlage mit "hohem Unwetterpotenzial" kommen, warnen Meteorologen. Auch Starkregen ist angekündigt.

Unwetter in Potsdam  im Juni 2020.
Unwetter in Potsdam  im Juni 2020.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Potsdam - Der Deutsche Wetterdienst hat für Potsdam eine Vorabwarnung vor schweren Gewittern am Dienstagabend herausgegeben. So seien ab dem späten Abend von Süden kommend teils "schwere Gewitter" möglich, "die sich linienhaft organisieren und in der Nacht teilweise zusammenwachsen". Dabei könne es auch zu Starkregen zwischen 25 und 40 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit kommen, anfangs wird auch Hagel mit Korngrößen um zwei Zentimetern nicht ausgeschlossen, so der DWD.

Dazu wird vor schweren Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 100 Stundenkilometern (Windstärke 10) gewarnt. Die Vorabwarnung gilt ab 20 Uhr am Dienstag bis 4 Uhr morgens am Mittwoch. Im Laufe der zweiten Nachthälfte sollen die Gewitter laut Aussage der Meteorologen allmählich nachlassen und nordwärts abziehen.

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor jeder Wetterlage, die "hohes Unwetterpotenzial" birgt. So sollen rechtzeitige Schutzmaßnahmen ermöglicht werden.

Gewitter "typischerweise sehr lokal"

Die Experten weisen darauf hin, dass Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen "typischerweise sehr lokal" auftreten und mit voller Intensität meist nur wenige Orte treffen.

Mehr zum Thema

Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses könnten daher erst mit der Ausgabe der amtlichen Warnungen erfolgen. Bei einer Vorwarnung sollten daher Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt werden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.