• Unterstützung für die Ukraine: Wie man in Potsdam und Mittelmark helfen kann
Update

Unterstützung für die Ukraine : Wie man in Potsdam und Mittelmark helfen kann

Das Rathaus will die Hilfsangebote in Potsdam koordinieren. Auch in Mittelmark gibt es Hilfsaktionen. Wo und wie man helfen kann - ein Überblick.

Solidarität mit der Ukraine: Der Turm der Heilig-Geist-Residenz in Potsdam wird in deren Landesfarben angestrahlt.
Solidarität mit der Ukraine: Der Turm der Heilig-Geist-Residenz in Potsdam wird in deren Landesfarben angestrahlt.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Nach den ersten großen Hilfsaktionen mit Spendentransporten an die ukrainisch-polnische Grenze wird nun versucht, die Hilfsangebote in Potsdam zu koordinieren. Das Rathaus hat im Internet unter www.potsdam.de/sie-moechten-helfen dazu eine Seite eingerichtet.

So sollen Potsdamer:innen, die Wohnraum für Geflüchtete bereitstellen können, sich unter der Adresse [email protected] melden – hier sind nur Wohnangebote gemeint.

Alle weiteren Hilfsangebote finden sich zudem bei der Internetadresse www.helpto.de unter dem Reiter „Ukrainehilfe“.

Der Förderkreis des städtischen „Ernst von Bergmann“-Klinikums nimmt weiterhin Geldspenden für medizinischen Hilfen für Krankenhäuser in der Ukraine entgegen. Die Kontodaten lauten: Freundes- und Förderkreis Klinikum Ernst von Bergmann e.V.; Verwendungszweck: „Medizinische/humanitäre Hilfe für die Ukraine“; Deutsche Bank AG Potsdam; IBAN DE95120700240309266500; BIC DEUTDEDB160

Beim Potsdamer Veritas-Pflegedienst, Zeppelinstraße 23b und 148, können Erste-Hilfe-Boxen, Verbandsmaterial und Thermounterwäsche abgegeben werden. Infos: www.pflegedienstpotsdam.de

Auch die Potsdamer Arbeiterwohlfahrt (AWO) hat ein Spendenkonto. Die Awo plant zudem die Einrichtung einer Beratungsstelle für Geflüchtete. .

Das Mittendrin-Büro (Bäckerstraße 1) und das Erlebt-Büro (Friedrich-Engels-Straße 17) freuen sich bis zum 13. März über Hygienepakete, die von der Hilfsorganisation GAiN zu ihren Partnern in den Grenzländern Polen, Republik Moldau, Ungarn und in die Ukraine gebracht werden.

Die Pakete sollten Seife (3 Mal), Shampoo, Zahnpasta (3 Mal), Zahnbürsten (6 Mal), Rasierer mit Rasierklingen (keine Einmalrasierer), vier Handtücher, drei Kämme oder Bürsten, Handcreme und Papiertaschentücher enthalten. Zusätzlich können die Päckchen mit neuer Unterwäsche und Socken, Binden oder Tampons, Deodorant oder Parfum ausgestattet werden.

Das Jugend- und Familienzentrum "ClaB" in Stahnsdorf sammelt für ein evakuiertes Kinderheim (Altersgruppe: Zwei bis zehn Jahre). Spenden können Montag zwischen 15 und 18 Uhr und dienstags bis freitags jeweils von 10 bis 18 Uhr abgebeben werden. Benötigt werden unter anderem Socken, Unterwäsche und Malsachen. Eine vollständige Liste gibt es hier.

Der Rathenower Ortsverband des Arbeiter-Samariter-Bundes bittet um Spenden für ein Waisenhaus im ukrainischen Lubny:

Bank: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE49 1002 0500 0003 5454 01
BIC: BFSWDE33BER
Verwendungszweck: Waisenhaus Ukraine

Die Auszubildenden des Oberlin Berufsbildungswerkes verkaufen am kommenden Mittwoch (9.3.) in der Steinstraße 100 von 12 bis 17 Uhr handwerklich hergestelltes Eis der Eismeierei Babelsberg und Kuchen, aber auch "liebevoll Produkte aus dem Bereich Druck/Medien", wie es in der Ankündigung heißt. 

Ebenfalls am Mittwoch findet im Nikolaisaal in Potsdam ein Solidaritätskonzert statt. Beginn ist um 19 Uhr. Kostenlose Tickets gibt es unter www.nikolaisaal.de/zusammenfuerdieukraine oder an der Abendkasse im Nikolaisaal. Spenden können unter dem Stichwort Stichwort: "Medizinische/humanitäre Hilfe für die Ukraine" auf folgendes Konto überwiesen werden:

IBAN: DE95 1207 0024 0309 2665 00

BIC:  DEUTDEDB160

Das Geld geht an den Freundes- und Förderkreis des Klinikums "Ernst von Bergmann"

Der Verein Beelitz Hilft will mit den Recura Kliniken Bedürftige mit Medikamenten für chronisch Kranke versorgen. Wer Unterstützung leisten möchte, wendet sich bitte per Mail an [email protected] Ein Spendenkonto wurde ebenfalls eingerichtet (Beelitz hilft, e.V., Stichwort Ukrainehilfe an die IBAN DE75 8306 5408 0004 0234 20).

In Werder (Havel) werden im Ortsteil Plessow in der Feuerwache (Hauptstraße 49d) in der kommenden Woche am Mittwoch (10 bis 18 Uhr), Donnerstag 12 bis 20 Uhr) und Samstag (9 bis 14 Uhr) Spenden gesammelt.

Tafel unterstützt Geflüchtete

Unterstützung erhalten die Menschen aus der Ukraine von der Potsdamer Tafel. Hunderte Lunchpakete wurden bereits gepackt. Geflüchtete erhalten bei der Tafel nach Vorlage des Personalausweises eine Berechtigungskarte. Dann können sie zweimal in der Woche Lebensmittel abholen. "Wir werden dafür sorgen, dass es für alle reicht", sagte die Tafel-Geschäftsführerin Imke Eisenblätter. "Wir sind gut vorbereitet und unterstützen selbstverständlich gern."

Brandenburger:innen die Geflüchteten eine Unterkunft bieten wollen, können sich per Mail ([email protected]) an das Integrationsministerium wenden. "Die Angebote werden von dort an die jeweiligen Landkreise und kreisfreien Städte, die die Unterbringung vor Ort koordinieren, weitergeleitet", teilte das Ministerium mit.

Fenster des sogenannten Kremls auf dem Brauhausberg wurden mit der ukrainischen Flagge und mit Friedenstauben bemalt.
Fenster des sogenannten Kremls auf dem Brauhausberg wurden mit der ukrainischen Flagge und mit Friedenstauben bemalt.Foto: Ottmar Winter

Ukrainische Geflüchtete dürfen kostenlos Zug fahren

Im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) können Menschen mit ukrainischen Ausweisdokumenten kostenfrei mit dem Bus und der Bahn fahren. Wie der VBB mitteilte, gilt die Regelung zunächst bis zum 31. März.

Hintergrund

Eine Übersicht der Stadt zu Hilfsmöglichkeiten in Potsdamhttps://www.potsdam.de/hilfe-fuer-die-ukraine.


Die Initiative Brandenburg Hilft will alle Initiativen und Anlaufstellen im Land auflisten. Mit dem Online-Hilfe-Portal HelpTo wird eine Plattform zur Vermittlung von Sachspenden, Unterkünften, Spendenaktionen und ehrenamtlichem Engagement geboten.

Um den Menschen in der Ukraine zu helfen, spendet der „Original Dino Circus Rogall-Berlin“ in Zusammenarbeit mit der Agentur Netzwerk einen Teil seiner Einnahmen. Der Zirkus feiert derzeit sein 45-jähriges Bestehen und gastiert vom 4. bis zum 20. März in der Ricarda-Huch-Straße im Kirchsteigfeld.

Die Ehrenamtlichen des internationalen BegegnungsCafés Potsdam suchen unterdessen Übersetzer:innen. Wer die russische oder die ukrainische Sprache beherrscht, kann sich unter der Rufnummer  0331/705208 oder per Mail an [email protected] melden. Gefragt seien zudem Russischlehrer:innen, auch für längerfristige Deutschkurse.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Hilfe für ukrainische Organisationen:

Vostok SOS“ (sammelt Spenden für verschiedene Bedürfnisse der Zivilbevölkerung der Ostukraine und für Binnengeflüchtete)

Razom For Ukraine“ (Sammlung verschiedener Materialien und Spendenmöglichkeiten)

Sun­flower for peace“ (medizinische Rucksäcke)

Voices of Children“ (Hilfe für traumatisierte Kinder)

Come back alive“ (Nachtsichtgeräte, blutstillende Mittel usw.)

Hilfe für weitere Organisationen:

Mission Lifeline (organisiert einen Konvoi für Flüchtlinge an der slowakisch-ukrainischen Grenze)

Caritas (Ukraine-Hilfe)

Diakonie (Katastrophen- und Krisenhilfe)
DRK (Humanitäre Hilfe in der Ukraine)

Malteser (Krieg in der Ukraine - Men­schen in Not)

Libereco (Soforthilfe)

Polnische Humanitäre Aktion (Polska Akcja Huma­ni­tarna)

Revived Soldiers Ukraine“ (Hilfe für die ukrainische Zivilbevölkerung)

Unicef (Hilfe für Kinder)

Ärzte ohne Grenzen (ambulante Sprechstunden, psychologische Gespräche)

United Help Ukraine (Hilfe für Binnenflüchtlinge)

Dopomoha.ro (Informationen für Menschen, die aus der Ukraine nach Rumänien flüchten, eine Bettenbörse wird via Facebook organisiert)

Uno-Flüchtlingshilfe (Spenden)

Phoenix Wings (Spenden für nicht-tödlichen Kriegsbedarf wie Westen und Helme, Behandlung von Wunden, Reparatur von Armeegebäuden)

Sonstige:

Wohnungen und Zimmer für Kriegsflüchtlinge  

The Kyiv Independent (berichtet auf Englisch aus der Ukraine)

Katapult (Spendenkonto für Journalismus aus der Ukraine)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.