• S-Bahn Potsdam: S7 fährt zwei Wochen nicht durchgehen zwischen Berlin und Potsdam

Unterbrechung : Keine S-Bahn von Berlin bis Potsdam

Potsdams Pendler müssen die Zähne zusammenbeißen – derzeit fährt keine S-Bahn von Potsdam nach Berlin. Es ist bereits die zweite Woche mit Einschränkungen

Seit gestern fährt keine S-Bahn mehr nach Potsdam. 
Seit gestern fährt keine S-Bahn mehr nach Potsdam. Foto: Hajo von Coelln

Potsdam - Nachdem Pendler in der vergangenen Woche auf die S 1 umsteigen mussten, ist ab dieser Woche Schluss. Seit gestern ist Berlin mit der S-Bahn von Potsdam aus nicht mehr zu erreichen. 

Damit fallen die Beeinträchtigungen deutlich größer aus als zunächst angekündigt. Erst ab Montag, den 9. September, fährt die S7 laut Deutscher Bahn wieder durchgehend vom Berliner Alexanderplatz bis zum Potsdamer Hauptbahnhof. Bis dahin fahren die Züge von Berlin Charlottenburg statt nach Potsdam bis zum Olympiastadion. 

Bis zum Wochenende hatte noch die S1 die Strecke zwischen Wannsee und Potsdam übernommen, nun fährt keine Bahn mehr. 

Die S7 fährt von Berlin aus bis Olympiastadion, für die S1 ist in Schlachtensee Schluss. Grundsätzlich empfiehlt die Bahn für Fahrten aus dem Berliner Stadtzentrum auch auf den RE1 sowie den RB21 oder RB 22 auszuweichen.

Für die Woche vom 1. bis zum 9 September hat die Bahn für beide S-Bahnlinien Ersatzverkehr mit Bussen geplant. Der Bus der S7 fährt bis Freitag, 6. September, von Grunewald über Messe Süd (Umsteigegelegenheit in die S-Bahn) nach Potsdam. An folgenden Wochenende fährt der Bus vom Bahnhof Charlottenburg (Umsteigegelegenheit in die S-Bahn) über Messe Nord und Wannsee nach Potsdam. Der Ersatzbus der S1 fährt die gesamte Woche von Schlachtensee über Nikolassee nach Wannsee.