• Überfall in Potsdam: Polizei sucht weiter nach Tankstellenräuber

Überfall in Potsdam : Polizei sucht weiter nach Tankstellenräuber

Die Polizei ist weiter auf der Suche nach dem Unbekannten, der Sonntagabend eine Tankstelle in Babelsberg ausgeraubt hat. Sicher ist, Beute hat er nicht gemacht.

22.03.2020, Potsdam: Ein Polizeiwagen steht hinter Flatterband vor einer Tankstelle. Nach einem Überfall im Potsdamer Stadtteil Babelsberg fahndet die Polizei nach einem unbekannten Täter. Foto: Julian Stähle/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
22.03.2020, Potsdam: Ein Polizeiwagen steht hinter Flatterband vor einer Tankstelle. Nach einem Überfall im Potsdamer Stadtteil...Foto: dpa

Potsdam - Nach dem Überfall am späten Sonntagabend auf eine Potsdamer Tankstelle ist der unbekannte Täter noch flüchtig. Die Fahndung mithilfe eines Hubschraubers und eines Spürhundes sei bisher ohne Erfolg gewesen, teilte die Polizei am Montag mit. Die Beamten ermittelten wegen schweren Raubes und bitte um Zeugenhinweise. Der Täter verlor seine Beute allerdings.

Mit Messer gedroht und gebrüllt

Der Mann hatte laut Polizei am Sonntagabend die Tankstelle im Stadtteil Babelsberg betreten, die Verkäuferin mit einem Messer bedroht und angebrüllt. Die Verkäuferin sei geflüchtet und habe um Hilfe gerufen. Daraufhin habe der Mann die Geldkassette an sich genommen, die Tankstelle verlassen und sei zu Fuß geflohen.

Ein Zeuge versuchte nach Polizeiangaben, den Täter zu stoppen. Bei einem Zusammenstoß seien beide gestürzt. Dabei habe sich der Zeuge verletzt und ins Krankenhaus gebracht werden müssen. Der Täter habe die Geldkassette verloren und den Tatort mit leeren Händen verlassen. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.