Treffpunkt Freizeit : Wie im Rausch

Mitmachkampagne für Jugendliche zu den Gefahren von Tabak und Alkohol im Treffpunkt Freizeit.

Griff zur Flasche. Laut Bundeszentrale ist jeder achte Jugendliche mindestens einmal im Monat betrunken.
Griff zur Flasche. Laut Bundeszentrale ist jeder achte Jugendliche mindestens einmal im Monat betrunken.Foto: Mike Wolff

Im Alter von zwölf bis 17 Jahren trinken 12,5 Prozent aller Jugendlichen sich mindestens einmal im Monat in den Rausch. Weitere 7,8 Prozent der Jugendlichen rauchen. Das zeigen aktuelle Zahlen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Die BZgA nimmt das zum Anlass für die Kampagne „KlarSicht“, die am heutigen Dienstag und am morgigen Mittwoch in Potsdam Station macht. Ziel sei es, Jugendlichen im Alter von zwölf bis 18 Jahren eine kritische Haltung zu den Themen Tabak und Alkohol zu vermitteln. Gleichzeitig sollen Nichtkonsumenten bestärkt werden und Teenager dazu bewegt werden, sich ihr Konsumverhalten bewusst zu machen.

In Potsdam ist das beim Mitmachparcours im Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, möglich. Dort werden an beiden Tagen circa 300 Schüler und Schülerinnen erwartet, wie die BZgA mitteilte. Die Besucher können insgesamt sieben interaktive Stationen durchlaufen, in denen sie mehr über die Gefahren von Alkohol und Tabak lernen. Dabei werden sie jeweils von Moderatoren begleitet. In der Station „Talkshow“ zum Beispiel können die Gruppen Geschichten entwickeln, die von den Problemen des übermäßigen Tabak– und Alkoholkonsums handeln. Unter den weiteren Stationen ist die sogenannte Rauschbrille das Highlight. Diese simuliert sehr realistisch die Sicht während eines Rausches bei 1,3 bis 1,5 Promille. Unter anderem sollen die Jugendlichen damit dann eine gestrichelte Linie entlanggehen – oder es versuchen, denn kaum ein Schritt trifft die Linie. Der Durchlauf durch alle Stationen dauert für eine Gruppe, meist aus fünf bis zehn Personen bestehend, etwa 90 Minuten. Mit dem Parcours lernen Jugendliche „ihr eigenes Konsumverhalten zu reflektieren“, sagt BZgA-Leiterin Heidrun Thaiss.

Nicht nur Schüler, auch Eltern und andere Interessenten haben die Möglichkeit, am heutigen Dienstag um 18 Uhr einen geführten Rundgang durch den Parcours zu machen. FM/TV

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.