• Bayrisches Haus in Potsdam muss Ende August schließen

Traditionsstandort in Potsdam wird Klinik : Das Aus für das Bayrische Haus

Das Romantikhotel Bayrisches Haus am Potsdamer Wildpark muss schließen. Es wird zu einer Privatklinik. Damit verliert Potsdam auch ein überregional bekanntes Sterne-Restaurant.

Das Luxushotel samt Sterne-Restaurant soll zur Klinik werden.
Das Luxushotel samt Sterne-Restaurant soll zur Klinik werden.Foto: Ottmar Winter PNN

Potsdam - Nun ist es offiziell: Das Romantikhotel Bayrisches Haus wird zum Ende des Monats schließen. Das teilten die Betreiber am Donnerstagabend mit: „Das Bayrische Haus in Potsdam verabschiedet am 29. August seine letzten Gäste.“ Damit ist das Aus für die Luxusherberge und das auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Sterne-Restaurant „Kabinett F.W.“ am Wildpark besiegelt. An dem Traditionsstandort will bekanntlich die im Gesundheitssektor tätige hessische Oberberg- Gruppe bis zu 70 vollstationäre Betten und bis zu 20 Plätze in einer Tagesklinik anbieten.

Das Haus ist schon mehr als 170 Jahre alt

Erbaut wurde das historische Gebäude, um das sich der Hotelkomplex gruppiert, 1847 von König Friedrich Wilhelm IV, es diente auch lange als Ausflugsgaststätte. Ab 2001 war es jahrelang eine Topadresse für Touristen und Gourmetfreunde. Der Unternehmer Karl Dürbeck hatte die Immobilie im Jahr 2001 als Hotel wiedereröffnet. Nach seinem Tod 2016 ging der Besitz an die Erbengemeinschaft der Familie über, die das Haus für einen mehrstelligen Millionenbetrag verkaufte. Thomas Dürbeck, Sprecher der im hessischen Frankfurt residierenden Eigentümerfamilie, erklärte in der Mitteilung: „Der Wildpark und das Bayrische Haus waren der Lieblingsort unseres Vaters. Wir haben uns nur schweren Herzens von diesem Besitz trennen können.“

Sternekoch Alexander Dressel.
Sternekoch Alexander Dressel.Foto: Andreas Klaer

Mit der Umwidmung verliert Potsdam auch ein Gourmetrestaurant. Bereits 2004 erhielt Küchenchef Alexander Dressel für seine Kreationen einen Michelin Stern, den er bis jetzt immer erfolgreich verteidigen konnte. In der Mitteilung lässt sich Dressel, der bisher zum drohenden Aus geschwiegen hatte, so zitieren: „Das Bayrische Haus war für mich immer ein ganz besonderer Ort. Das Hotel mit der einzigartigen Lage im Herzen der Natur wurde für mich schnell zur Herzensangelegenheit. Für die Beweggründe der Eigentümerfamilie habe ich durchaus Verständnis.“ Er werde sich nun eine „kurze Auszeit“ nehmen, hieß es – und dann entscheiden, wie es weitergeht.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.