Tipps in der Adventszeit – Teil 14 : Theater und weihnachtliche Kaiserzeit

Adventszeit ist mehr als nur Grünkohl und Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt. Hier finden Sie den täglichen Überblick über das vorweihnachtliche Treiben in Potsdam. 

Am Hans Otto Theater wird wieder „Ronja Räubertochter“ aufgeführt.
Am Hans Otto Theater wird wieder „Ronja Räubertochter“ aufgeführt.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Adventszeit ist Theater- und Märchenzeit: Am Hans Otto Theater in der Schiffbauergasse ist heute um 10 und 14 Uhr sowie am morgigen Freitag um 9 Uhr wieder die Weihnachtsproduktion „Ronja Räubertochter“ zu sehen – die Veranstaltungen sind bereits ausverkauft, ob es noch Restkarten gibt, kann unter Tel.: (0331) 98 11 8 erfragt werden. Auch für „Schneeweißchen und Rosenrot“ als Figurentheater im T-Werk, Schiffbauergasse 4 e (geeignet ab vier Jahren) gibt es höchstens noch wenige Restkarten an der Kasse zu ergattern. Beginn ist jeweils 10 Uhr.

Musikalisch wird es heute nicht nur beim „Vorweihnachtlichen Rudelsingen“ ab 19.30 Uhr im Lindenpark, Stahnsdorfer Straße 76. Wie berichtet sollen die Erlöse ans Autonome Frauenzentrum gehen, der Eintritt kostet 13 Euro. Auch im Bürgerhaus Sternzeichen, Galileistraße 37-39, wird gemeinsam gesungen, dazu gibt es Plätzchen, Kaffee und Glühwein: Beginn ist 14 Uhr, der Eintritt frei. Um Anmeldung unter (0331) 600 67 61 oder -62 wird gebeten. Eine Adventstradition in Babelsberg ist das Turmblasen jeden Donnerstag: Auch heute 18 Uhr musiziert der Evangelische Posaunenchor Babelsberg wieder auf dem Balkon des Awo-Kulturhauses Babelsberg, Karl-Liebknecht-Straße 135. Im Nikolaisaal, Wilhelm-Staab-Straße 10-11, stehen heute noch einmal die Schüler des Helmholtz-Gymnasiums für ihr Weihnachtskonzert auf der Bühne. Beginn ist 19 Uhr, die Karten kosten zwischen 5,60 Euro und 11,20 Euro.

Beim Lebendigen Adventskalender in Potsdam-West gibt es heute um 17.30 Uhr eine Überraschung in der Clara-Zetkin-Straße 11. Beim Pendant in Bornstedt wird für 18 Uhr in der Ribbeckstraße 17 zum gemütlichen Beisammensein mit Basteln, Punsch und Gebäck eingeladen.

Eine Zeitreise in das weihnachtliche Potsdam der Kaiserzeit gibt es am Abend ab 18 Uhr bei einer Lesung im Potsdam Museum am Alten Markt. Unter dem Titel „Im Winter hackte der Kaiser im Walde Holz…“ liest Markus Wicke vom Förderverein des Museums aus den Lebenserinnerungen des Malers Heinrich Basedow des Jüngeren (1896-1994) von dessen Jugend in der damaligen Residenzstadt Potsdam. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.