• Tipps fürs Wochenende in Potsdam und Brandenburg: Hütten, Hörner und ein Fluch

Tipps fürs Wochenende in Potsdam und Brandenburg : Hütten, Hörner und ein Fluch

Noch nichts vor am ersten Adventswochenende? Die PNN hätten da ein paar Ideen.

Im Potsdamer Urania Planetarium wird die Weihnachtsgeschichte als Live-Hörspiel zu erleben sein.
Im Potsdamer Urania Planetarium wird die Weihnachtsgeschichte als Live-Hörspiel zu erleben sein.Foto: Promo

Eine Liebesgeschichte.

Die RBB-Filmregisseurin Britta Wulf verliebte sich bei einem Dreh in Sibirien und schrieb 2016 „Das Rentier in der Küche“. Es geht um das Abenteuer einer Liebe zwischen zwei so unterschiedlichen Menschen und Welten, Anatoli am Baikalsee und Britta aus Berlin. Wie die Geschichte weiterging, steht im neuen Buch „Und der Schamane lacht“. Am Freitag liest Britta Wulf daraus vor, die Lesung im Kunsthaus Sans Titre in der Französischen Straße 17 beginnt um 19.30 Uhr.


Ostseewelle. Der Club Charlotte in der Charlottenstraße 31 lädt zum Kneipen-Konzert mit Hardy Krischkowsky, DDR-Bürgern vielleicht noch bekannt als eine Hälfte des umtriebigen Duos Report. Der Gitarrist und Sänger, der heute auf der Insel Usedom lebt, bringt seinen Ostsee-Entschleunigungspop nach Potsdam und Musik von Pink Floyd in der reduzierten Akustikversion. Los geht’s um 21.30 Uhr, der Eintritt kostet 10 Euro.


Glashüttenstimmung. Im Museumsdorf Glashütte, Hüttenweg 20, 15837 Baruth/Mark, wird es am Wochenende adventlich. Samstag und Sonntag findet hier ein Weihnachtsmarkt mit Bergmannsweihnacht statt, ein Umzug von 200 Bergleuten. Etwa 70 Handwerksstände haben geöffnet, ebenso das Museum und das Glasstudio, Galerie, Cafés, Gasthof und zwei Dutzend Läden und Werkstätten. Am Marktwochenende wird ein Busshuttle vom Bahnhof Klasdorf nach Glashütte und zurück angeboten, für 2 Euro pro Person und Fahrt. Ab Bahnhof Klasdorf geht es um 10.40 Uhr, 12.40 Uhr und 14.40 Uhr (Zugankunft von Berlin 10.36, 12.36 und 14.39 Uhr). Geöffnet ist Samstag von 11 bis 18 Uhr, Sonntag von 8 bis 18 Uhr. Wer mag, unternimmt einen Abstecher zum nahen Wildpark Johannismühle.


Pieks. Die Teller reichten nicht, die Fee ließ einen Fluch los, Dornröschen stach sich am 18. Geburtstag in den Finger und schlief daraufhin 100 Jahre. Frei nach dem Märchen der Brüder Grimm hat jetzt die Schauspielerin und Autorin Helga Koren das Leben der Prinzessin Aurora von Dornos bis in die Gegenwart verfolgt und für Erwachsene aufgeschrieben. Es wird erforscht, was passierte, als sie nach einem Jahrhundert im Hier und Heute erwachte. Silvia Jacobs (Gitarre und Gesang) sowie Waltraut Schwarze (Blockflöten) begleiten das Programm musikalisch. Am Sonntag um 16 Uhr im Schloss Schönhausen, Tschaikowskistraße 1 in Berlin, der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 12 Euro.


Eine Weihnachtsgeschichte nach Charles Dickens über die geizige und einsame Geldverleiherin Elisa Scrooge aus London wird als Live-Hörspiel unterm Sternenhimmel aufgeführt: Im Potsdamer Urania-Planetarium, Gutenbergstraße 71/72, am Sonntag um 16.30 Uhr sowie um 18.30 Uhr. Es sprechen die Schauspielerin Anne Sofie Schietzold, Tina-Marlu Kramhöller, Moderatorin bei Antenne Brandenburg, und der Autor Christian Leonhardt. Die Musik stammt von Raphael Fimm. Der Eintritt beträgt 10, ermäßigt 8 Euro.


Drei Hörner. In der Sacrower Heilandskirche erklingen am Sonntag ab 15 Uhr drei Alphörner. Es musiziert das Trio „alphorn absolut“, der Eintritt ist frei.


Und wer Lust auf Weihnachtliches hat, schaut hier vorbei >>