• Tipps für Potsdam: Molière-Klassiker und Mozart-Konzert

Tipps für Potsdam : Molière-Klassiker und Mozart-Konzert

Das Poetenpack spielt das 350 Jahre alte Stück „Tartuffe“ im Heckentheater am Neuen Palais. Auf dem Weberplatz steht am Samstag ein symphonischer Streifzug durch die Rockmusik an.

Hannah Prasse vom Theater Poetenpack in einer Szene der Komödie "Molieres Tartuffe".
Hannah Prasse vom Theater Poetenpack in einer Szene der Komödie "Molieres Tartuffe".Foto: ZB

Potsdam - Mozarts Klarinettenkonzert A-Dur gilt als hochromantisch. Er beendete es etwa zwei Monate vor seinem Tod und schreibt im Oktober 1791 an seine Frau Constanze: Nach zwei Partien Billard, Kaffee und einer guten Pfeife habe er das Rondo in einem Rutsch instrumentiert. 1985 nutzte Regisseur Sydney Pollack das Adagio in seinem Kinofilm „Jenseits von Afrika“: Mozart, die Liebe und das mitten in Kenia – es funktionierte bestens. Das Neue Kammerorchester unter Leitung von Ud Joffe spielt das Stück mit der israelischen Klarinettistin Shirley Brill, dazu die Sinfonie Nr. 40 g-Moll – „Mozart pur“ am Freitag um 19.30 Uhr in der Erlöserkirche, Nansenstraße. Karten sind unter www.nkop.org erhältlich.

Der mittellose Tartuffe hat sich im Haus des erfolgreichen Geschäftsmannes Orgon eingenistet, wo er seine Frömmigkeit, Tugendhaftigkeit und Gelehrsamkeit bei jeder Gelegenheit betont und auf diese Art bald zum Mentor Orgons wird. Der lässt sich immer mehr von dem Betrüger manipulieren, verspricht ihm sogar seine Tochter und vermacht ihm sein Vermögen. Erst kurz vor der Katastrophe geht Orgon ein Licht auf. Molières „Tartuffe“ ist ein Klassiker der Komödie – und das 350 Jahre alte Stück wieder hochaktuell. Das Potsdamer Theater Poetenpack spielt „Tartuffe“ jetzt im Heckentheater am Neuen Palais im Park Sanssouci. Am Freitag um 19.30 Uhr ist Premiere, weitere Vorstellungen sind am Samstag um 19.30 Uhr und am Sonntag um 17 Uhr. Karten gibt es unter www.theater-poetenpack.de

Im Waschhaus ist am Freitag der berühmteste Pullunderträger zu Gast: Olaf Schubert & Freunde mit dem Programm „Zeit für Rebellen". Ab 20.30 Uhr open Air, mit 43 Euro sind Sie dabei, Tickets gibt es unter www.waschhaus.de.

Das Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam lässt es am Samstag bei Klassik am Weberplatz gepflegt krachen. Ab 20.30 Uhr gibt es „Symphonic Rock“: Ein symphonischer Streifzug durch die Rockmusik, von den Beatles bis zu Van Halen. Es dirigiert: Knut Andreas. Der Eintritt ist frei, Spenden und Sitzgelegenheiten dürfen mitgebracht werden.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Im Lindenpark feiert die Potsdamer Breaking-Crew Rockin Skillz ihren 25. Geburtstag. Und lädt ein zu einem Tag im Zeichen der Breakdance-Kultur – und Solidarität mit der Ukraine. Zu Gast ist unter anderem B-Boy Apache, bekanntester Breaking- Künstler der Ukraine. Los geht's um 13 Uhr, ab 15 Uhr finden die Battles statt. Außerdem gibt's Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene. Alle Infos zum Mitmachen und Anmelden unter www.lindenpark.de.

Das Potsdamer Ensemble a tre, die Flötistin Birgitta Winkler, die Hornistin Annegret Holjewilken und der Organist Matthias Jacob, spielen am Sonntag um 15 Uhr ein Konzert in der Sacrower Heilandskirche. Aufgeführt werden Stücke von Telemann, Händel, Scheidt, Reger, Debussy und Kreu sowie von dem im vergangenen Jahr verstorbenen Potsdamer Komponisten Gisbert Näther. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.