• Studentenkeller: Nil-Sanierung kostet mehrere hunderttausend Euro

Studentenkeller : Nil-Sanierung kostet mehrere hunderttausend Euro

Seit Februar 2019 ist der Studentenkeller Nil in Potsdam geschlossen. Eine Sanierung kostet richtig viel Geld.

Der Studentenkeller Nil auf dem Campus Neues Palais muss saniert werden.
Der Studentenkeller Nil auf dem Campus Neues Palais muss saniert werden.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Rund 600.000 Euro soll die Sanierung des Nil-Clubs kosten. Das hat die Universität Potsdam auf eine PNN-Anfrage mitgeteilt. Die Kosten fallen damit weit höher aus, als erwartet, sagte Uni-Sprecherin Silke Engel. Deshalb soll der Verein des Nil-Clubs nun ein Nutzungskonzept erarbeiten. Dies sollte nach Vereinsangaben am gestrigen Freitag an die Uni übergeben werden. „Sobald das Nutzungskonzept vorliegt, können die Universität Potsdam und der Nil-Club e. V. darüber verhandeln, wer welchen Anteil der Sanierungskosten tragen kann“, heißt es vonseiten der Universität. Auch muss vor der Reparatur geklärt werden, ob es sich beim Nil um eine öffentliche Gaststätte handle oder nicht.

Der bei Studenten beliebte Nil-Keller war wie berichtet im Februar wegen gravierender Mängel geschlossen worden. Bei einer Überprüfung des Clubs waren Mängel an der elektrischen Anlage im Keller entdeckt worden, außerdem sei der Zustand von Steckdosen mangelhaft gewesen, Rettungswege seien nicht regelkonform. Ein Personenschaden könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es im Bericht.

Das Nil gab es bereits zu DDR-Zeiten, 1999 wurde der Club wiedereröffnet und wird seitdem ehrenamtlich von Studenten betrieben. Im Nil fanden regelmäßig Veranstaltungsreihen und Konzerte statt. Ende Februar hatten die Studenten noch mitgeteilt, sie würden auf eine Wiedereröffnung im Oktober hoffen.