Straßenbahn rammt Pkw : Autofahrerin leicht verletzt

Am Freitagmorgen musste der Tram-Verkehr in Potsdam unterbrochen werden. Ein Pkw wurde von einer Straßenbahn mehrere Meter auf die Gleise geschoben. Dabei wurde die Fahrerin leicht verletzt.

Unfall am Freitagmorgen
Unfall am FreitagmorgenFoto: PrivaT

Potsdam - Der Tramverkehr auf der Linie 91 und 93 musste am Freitagmorgen zwischen den Haltestelle Waldstraße und Bahnhof Rehbrücke unterbrochen werden. Grund war ein Unfall um kurz nach 9 Uhr zwischen einer Straßenbahn und einem Pkw an der Haltestelle Friedrich-Wolf-Straße.

Nach PNN-Informationen war der Zusammenstoß derart heftig, dass der Pkw von der Straßenbahn mehrere Meter auf die Gleisen geschoben wurde. Der Verkehrsbetrieb Potsdam empfahl den Umstieg in die Buslinie 693 ab Magnus-Zeller-Platz. 

Zum Unfallhergang teilte die Polizei gegenüber den PNN mit, dass eine Autofahrerin mit ihrem Pkw rechts auf die Straße Zum Jagenstein abbiegen wollte. Dabei sei es aus noch ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß mit der Straßenbahn gekommen. Die 38 Jahre alte Fahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Über Verletzte in der Tram war kurz nach dem Unfall nichts bekannt, allerdings war zunächst unklar, wie viele Personen sich in der Straßenbahn befanden. Diese wurde später von der Feuerwehr aus dem Gleisbett gezogen worden und habe wohl weiterfahren können, so die Polizeisprecherin.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.