• Strafrechtler wird neuer Ombudsmann in Potsdam: Berliner Anwalt leitet Anti-Korruptionsstelle

Strafrechtler wird neuer Ombudsmann in Potsdam : Berliner Anwalt leitet Anti-Korruptionsstelle

Der Berliner Rechtsanwalt Rainer Frank wird neuer Ombudsmann gegen Korruption in Potsdam. Einen entsprechenden Vorschlag der Stadtverwaltung bestätigte der Hauptausschuss am Mittwochabend. Frank wird Nachfolger von Hartmut Grams, mit dem das Rathaus auf Wunsch der Stadtpolitik die Zusammenarbeit im Juli beendet hatte, weil dieser seine Anwaltszulassung abgegeben hatte und für eine Berliner Behörde tätig wurde. Der Hauptausschuss hatte danach beschlossen, die Stelle neu auszuschreiben und wieder einen Rechtsanwalt zu suchen. Hauptargument: Anwälte seien besser geeignet, Tippgeber zu schützen.

Diese Qualifikation bringt Frank mit. Der Spezialist für Korruptionsstrafrecht ist neben seiner hauptamtlichen Tätigkeit in der von ihm gegründeten Kanzlei „Fachanwälte für Strafrecht am Potsdamer Platz“ auch Leiter der „Arbeitsgruppe Hinweisgeber“ des Vereins Transparency International Deutschland, in dem auch die Stadt Potsdam Mitglied ist. Seit 2007 ist der Anwalt für verschiedene Unternehmen als Ombudsmann im Bereich Korruptionsprävention tätig, darunter Vattenfall, Air Berlin und die BER-Flughafengesellschaft. Der Ombudsmann arbeitet als unabhängiger Experte sowie Vertrauensperson für Hinweisgeber in Sachen Korruption im Rathaus. 2014 waren zwölf Hinweise auf Bestechlichkeit eingegangen – zum Teil gegen Unternehmen, aber auch Rathausmitarbeiter. pee