• Staugefahr in Potsdam: Neue Baustellen in den Herbstferien

Staugefahr in Potsdam : Neue Baustellen in den Herbstferien

Für Autofahrer wird es nicht leichter: Mit Ferienstart werden mehr Straßen gesperrt. Aber auch an bestehenden Engstellen wie am Leipziger Dreieck gibt es weitere Einschränkungen.

Die Potsdamer Pappelallee wird gesperrt.
Die Potsdamer Pappelallee wird gesperrt.Foto: Ottmar Winter PNN

Potsdam - Mit den jetzt beginnenden Herbstferien steigt die Baustellendichte auf den Potsdamer Straßen weiter. Die Zeit wird für die Arbeiten genutzt, weil voraussichtlich weniger Autos unterwegs sind. Staus sind dennoch zu erwarten.

Rund um das Leipziger Dreieck

So wird neben der altbekannten Langzeitbaustelle in der gesperrten Behlertstraße das Leipziger Dreieck einmal mehr zur Engstelle, wie die Stadtverwaltung mitteilt: Am Montag (11.10.) wird für die Ferien eine neue Verkehrsführung eingerichtet. Hierzu muss die Ampel am Leipziger Dreieck ab 7 Uhr abgeschaltet werden. In der Heinrich-Mann-Allee steht dann unter anderem nur noch eine Fahrspur in Richtung Innenstadt zur Verfügung. 

Staustelle. Die Bauarbeiten in der Behlertstraße sorgen in der Innenstadt immer wieder für Stau.
Staustelle. Die Bauarbeiten in der Behlertstraße sorgen in der Innenstadt immer wieder für Stau.Foto: Andreas Klaer

Für den stadtauswärtigen Verkehr muss vor der Leipziger Straße die rechte Fahrspur gesperrt werden. Laut Rathaus besteht „Staugefahr in allen Richtungen“. Gleich in der Nähe bleibt wiederum die Leipziger Straße ganz gesperrt – der Verkehr wird über den Brauhausberg umgeleitet, auch dort besteht stadteinwärts Staugefahr. Und selbst auf der Umleitungsstrecke wird gebaut: Für den Ausbau der Straße Am Brauhausberg wird an der Brücke am Havelblick eine Fußgängerampel installiert.

An und auf der Nuthestraße

Problematisch bleibt es auch rund um die Nuthestraße: Für Arbeiten zum dortigen Brückenneubau muss die Friedrich-List-Straße ab der heutigen Montag- bis Freitagnacht jeweils zwischen 22 und 5 Uhr voll gesperrt werden. Auch die Nuthestraße selbst bleibt stadtauswärts auf eine Fahrspur reduziert: Staugefahr.

Baustellen im Norden

Neue Baustellen gibt es im Norden der Stadt – und zwar in der Pappelallee. Diese wird für den Autoverkehr komplett gesperrt, ab Dienstag (12.10.) zunächst auf dem Abschnitt zwischen Kirschallee und August-Bonness-Straße. Dort wird die Fahrbahndecke erneuert, ebenso wie auf dem Abschnitt von Schlegelstraße bis Jägerallee, der vom 17. bis zum 23. Oktober an der Reihe ist. Für die Erschließung neuer Baufelder bleibt die Georg-Hermann-Allee zwischen Esplanade und Erich-Arendt-Straße voll gesperrt.  Auch in Eiche wird es schwieriger: Für Arbeiten an einer Trinkwasserleitung muss die Kaiser-Friedrich-Straße in Höhe Kuhfortdamm für den Autoverkehr gesperrt werden. Auch die Reiherbergstraße und der Kuhfortdamm werden halbseitig gesperrt und der Verkehr mit einer Ampel geregelt. Für Straßenbauarbeiten muss die Straße des Friedens in Satzkorn zwischen Tulpenweg und Rosenweg für den Verkehr gesperrt werden.

Rund um die Behlertstraße

Bauarbeiten gibt es auch im Schatten der Baustelle in der Behlertstraße: Für den Bau von Blindenleitplatten an der Ampel am Treffpunkt Freizeit muss dort der Gehweg gesperrt werden. Für die Arbeiten wird eine mobile Fußgängerampel aufgebaut. Die Fahrspuren für den Autoverkehr werden eingeengt. Ferner wird die Ampel an der Kreuzung Berliner Ecke Otto-Nagel-Straße am Dienstag ab 7 Uhr für einen Tag abgeschaltet – sie wird modernisiert.

Umleitungen auch in Babelsberg

Auch Babelsberg hat einige Baustellen zu bieten. Dort bleibt die Rudolf-Breitscheid-Straße auf mehreren Abschnitten gesperrt. Die Leitungsarbeiten betreffen die Kreuzungen Benz-, Stahnsdorfer und Paul-Neumann-Straße. Der Verkehr wird umgeleitet. Neu ist eine Baustelle am Horstweg: Dieser wird zwischen Diesel- und Nuthestraße in Richtung Heinrich-Mann-Allee gesperrt. Umgeleitet wird über die Fritz-Zubeil-Straße.

Weitere Baustellen im Potsdamer Süden

Und noch mehr Baustellen im Süden: Für abschließende Straßenbauarbeiten ist eine komplette Sperrung der Steinstraße zwischen In der Aue und An der Parforceheide nötig. Ferner muss die Drewitzer Straße zwischen Am Fenn und Am Stadtrand für den Verkehr gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Heinrich-Mann-Allee – die wiederum in Höhe des ehemaligen Tramdepots stadteinwärts nur einspurig befahrbar ist.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.