• Stadtradeln in Potsdam: Eine App für die Planung von Radwegen

Stadtradeln in Potsdam : Eine App für die Planung von Radwegen

Anfang September wird beim Stadtradeln in Potsdam wieder gemeinsam in die Pedale getreten. Zum Einsatz kommt dabei auch eine App, die der Stadt über den Wettbewerb hinaus von Nutzen sein könnte.

Foto: Ottmar Winter

Potsdam ist in diesem Jahr Pilotkommune bei der Erprobung der neuen Stadtradeln-App. Bei dieser Aktion treten bundesweit Kommunen, Stadtverordnetenversammlungen, aber auch private Teams oder einzelne Bürger an, um möglichst viele Fahrradkilometer zu sammeln und damit einen aktiven Beitrag zur CO2-Vermeidung und damit zum Klimaschutz zu leisten. Das diesjährige Stadtradeln findet vom 2. bis zum 22. September statt, bereits jetzt ist unter www.stadtradeln.de/potsdam möglich. Die neue App kann unter www.stadtradeln.de/app heruntergeladen werden.

Mit der App ist das Kilometerzählen nach Angaben der Stadt noch einfacher. Die Nutzer tracken ihre Strecken ganz einfach per GPS und die App schreibt die jeweils geradelten Kilometer dem jeweiligen Team und der Kommune gut. In einer Übersicht kann man dann sofort ablesen, wo der jeweilige Nutzer, sein Team oder die Kommune stehen. Zudem erlaubt die App eine Kommunikation der Teams untereinander, sodass man sich auch zu Touren verabreden kann. Bei der Erprobung dieser App im Rahmen des Forschungsprojektes Movebis, das die Stadtradeln-Organisatoren gemeinsam mit der TU Dresden und dem Start-up Cyface durchführen, ist Potsdam Pilotkommune. Die mit der App erfassten Daten sollen am Beispiel der Landeshauptstadt Aufschluss über das Radfahrverhalten der Bürger geben, etwa über die am meisten und am wenigsten frequentierten Radrouten, aber auch über Probleme. Die Stadt will diese Daten für ihre eigenen Radwegeplanungen nutzen.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.