• Potsdam: Bürgerversammlung zum Biosphäre-Umbau

Stadt will Pläne erläutern : Bürgerversammlung zum Biosphäre-Umbau

Wie geht es weiter mit der Tropenhalle im Norden Potsdams? Darüber will die Bauverwaltung nun die Anwohner informieren.

Die Biosphäre ist gut besucht - wie zum Beispiel hier am 8. März.
Die Biosphäre ist gut besucht - wie zum Beispiel hier am 8. März.Foto: Andreas Klaer/PNN

Potsdam - Zur umstrittenen Zukunft der defizitären Biosphäre findet am Mittwoch (20. März) eine Bürgerversammlung statt. Dazu hat nun Baudezernent Bernd Rubelt (parteilos) interessierte Anwohner eingeladen. Es gehe um die 17 Millionen Euro teuren Pläne, die Tropenhalle zu sanieren und „die Biosphäre durch die Erweiterung bestehender Inhalte sowie die Schaffung zusätzlicher Angebote zu einer überregional bekannten Marke“ zu transformieren, heißt es in der Einladung, die Rubelt an die Fraktionen im Stadtparlament gesendet hat. 

Auch Schubert will an der Versammlung teilnehmen

Die Versammlung soll um 18 Uhr in der Orangerie der Biosphäre starten. Erwartet wird auch Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD), der die Pläne bereits gegen Kritik verteidigt hatte.

Autor