• Staatsschutz ermittelt: Gehbehinderte Asylbewerberin verprügelt

Staatsschutz ermittelt : Gehbehinderte Asylbewerberin verprügelt

Eine 70 Jahre alte Frau mit einem Rollator ist am Freitagabend am Schlaatz angegriffen worden. Ein fremdenfeindlicher Hintergund kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Eine gehbehinderte Frau wurde angegriffen.
Eine gehbehinderte Frau wurde angegriffen.Foto: dpa

Eine 70 Jahre alte Bewohnerin des Flüchtlingsheims am Schlaatz ist von zwei möglicherweise rechtsradikalen jungen Männern verprügelt worden. Die gehbehinderte Frau aus Russland war am Freitagabend auf der Straße Am Nuthetal mit ihrem Rollator unterwegs, als die beiden Männer sie unvermittelt angriffen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Durch Schläge und Tritte wurde sie verletzt, ging aber erst am Montag zum Arzt. Den Überfall beobachtet hatten die beiden Begleiterinnen der Frau – eine von ihnen sitzt im Rollstuhl. Sie bestätigten die Tat. Die beiden Männer waren den Angaben zufolge um die 30 Jahre alt. Einer von ihnen war 1,80 bis 1,90 Meter groß und mit einer Lederjacke bekleidet. Seine dunkelblonden Haare waren zu einem langen Pferdeschwanz gebunden und an den Seiten abrasiert. Der andere war rund 1,70 Meter groß, trug eine Sportjacke und hatte einen kahlgeschorenen Kopf. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Weil ein fremdenfeindlicher Hintergrund möglich ist, wurde der Staatsschutz eingeschaltet.