• Staatsanwaltschaft ermittelt: Skelett wird vom Gerichtsmediziner untersucht
Update

Staatsanwaltschaft ermittelt : Skelett wird vom Gerichtsmediziner untersucht

Das Skelett, das am Montagmorgen im Garten der Villa Kellermann entdeckt wurde, wird nun näher unter die Lupe genommen. Auch der Verbleib nach der Untersuchung ist geklärt.

Carsten Holm Anna Kristina Bückmann dpa
Das Skelett ist am Montag bei Gartenarbeiten an der Villa Kellermann entdeckt worden. 
Das Skelett ist am Montag bei Gartenarbeiten an der Villa Kellermann entdeckt worden. Foto: Ottmar Winter

Potsdam - Die auf einem Potsdamer Grundstück entdeckten Gebeine sollen gerichtsmedizinisch untersucht werden. Die Staatsanwaltschaft hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Wie Pressesprecher Markus Nolte den PNN auf Anfrage bestätigte, wollen die Ermittler klären, wie die Person, deren sterbliche Überreste  bei Gartenarbeiten freigelegt worden waren, zu Tode kam und ob es ein Fremdverschulden gab. Die Skelettteile, darunter auch der Kopf, sollen im brandenburgischen Landesinstitut für Rechtsmedizin untersucht werden. Wann mit einem Ergebnis gerechnet werden könne, sei offen, sagte Nolte.

Gärtner hatten die Knochen und den Schädel am Montagmorgen auf dem Grundstück in der Mangerstraße bei Arbeiten entdeckt und die Polizei informiert. Untersuchungen hatten laut Polizei ergeben, dass die sie seit dem Zweiten Weltkrieg dort lagen. Es handelt sich demnach wahrscheinlich um einen russischen Soldaten.

Vermutlich handelt es sich um einen russischen Soldaten.
Vermutlich handelt es sich um einen russischen Soldaten.Foto: Ottmar Winter

Die Knochen und der Schädel wurden auf dem Gartengrundstück der Villa Kellermann entdeckt. In der Villa in der Berliner Vorstadt betreibt der Berliner Sternekoch Tim Raue das Restaurant mit gleichem Namen, an dem auch Fernsehmoderator Günther Jauch beteiligt ist. Dem Fernsehmoderator gehört die Villa. 

Mehr zum Thema

Nach Angaben des Volksbundes deutscher Kriegsgräberfürsorge kommt es in Brandenburg häufiger vor, dass menschliche Knochen aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden werden. Der Verein will das Skelett nach der Untersuchung auf einer Kriegsgräberstätte beisetzen.