• Polizei veröffentlicht weitere Details nach Mord an 26-Jähriger
Update

Spur nach Potsdam : Polizei veröffentlicht weitere Details nach Mord an 26-Jähriger

Die Ermittlungen zum Mord an einer jungen Frau aus Brandenburg/Havel führen auch nach Potsdam. Nun haben die Behörden Details zum mutmaßlichen Täter veröffentlicht. 

In diesem Haus soll sich die Tat ereignet haben.  
In diesem Haus soll sich die Tat ereignet haben.  Foto: Paul Zinken/dpa

Potsdam - Nach dem mutmaßlichen Mord an einer 26-Jährigen in Brandenburg/Havel haben Polizei und Staatsanwaltschaft weitere Details veröffentlicht. Demnach handelt es sich bei dem 24-jährigen Tatverdächtigen um den Lebensgefährten, wie es in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Mittwoch hieß. Er sei am Dienstag am Zentralen Omnibusbahnhof in Berlin durch Polizeibeamte angetroffen und widerstandslos festgenommen worden. Ob er vorhatte, wegen seiner Tat zu fliehen, blieb unklar. 

Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft bereits bestätigt, dass eine der Spuren in dem Fall nach Potsdam führt. So wurde am Dienstag der Nuthepark an der Neuen Fahrt unweit des Potsdamer Hauptbahnhofs von etwa zehn Polizisten in Overalls und mit Suchgeräten durchsucht. Ob es einen Zusammenhang zu dem Fall in Brandenburg/Havel gibt, war zunächst unklar. 

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 24 Jahre alten Deutschen, der auch mit der Frau in einer Wohnung in der Tismarstraße gelebt hatte. Er sollte noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Zu einem möglichen Motiv wurde nichts mitgeteilt. 

Die 26-Jährige war am Sonntag tot in ihrer Wohnung in Brandenburg an der Havel gefunden worden. Die Polizei ging sofort von einem Tötungsverbrechen aus. Angehörige hatten sie entdeckt und am Sonntagabend die Polizei alarmiert.