• Sperrung Behlertstraße in Potsdam: So funktionieren die Umleitungen für Auto, Lkw und Rad

Sperrung Behlertstraße in Potsdam : So funktionieren die Umleitungen für Auto, Lkw und Rad

In der gesamten Innenstadt ist mit Stau zu rechnen. Es gibt je nach Ziel und Verkehrsmittel verschiedene Umleitungsrouten. Ein Überblick, wo es noch entlang geht.

Neue Wege: Für anderthalb Jahre ist die Behlertstraße, eine Hauptverkehrsader, gesperrt.
Neue Wege: Für anderthalb Jahre ist die Behlertstraße, eine Hauptverkehrsader, gesperrt.Foto: Ottmar Winter

Potsdam - Wegen der 18 Monate dauernden Sperrung der Behlertstraße rechnen die städtischen Verkehrsplaner in der gesamten Innenstadt mit Stau. Sie raten wenn möglich zum weiträumigen Umfahren oder zum Umsteigen auf das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel. Die Verkehrsplaner verweisen auf kostenlose Park-and-Ride-Parkplätze am Rand der Stadt, etwa den neuen P+R-Parkplatz an der Wetzlarer Straße unweit der Tram-Haltestelle Abzweig Betriebshof. Von dort ist die Innenstadt mit der Straßenbahn in 15 Minuten erreichbar.

Ab Nuthestraße in Richtung Norden

Wer mit dem Auto oder Motorrad von der Nuthestraße in den Potsdamer Norden fahren will, den führt die ausgeschilderte Umleitung durch die Hans-Thoma-Straße und an der Gotischen Bibliothek zurück auf die Behlertstraße. Die Hans-Thoma-Straße wird dabei einspurig im Gegenverkehr befahren. Das Abbiegen in die Gutenbergstraße, Leiblstraße und Kurfürstenstraße ist auf dieser Strecke untersagt – so soll Schleichverkehr in Richtung Innenstadt unterbunden werden. Auch in der Gegenrichtung ist das Abbiegen aus der Gutenbergstraße sowie der Kurfürstenstraße in die Hans-Thoma-Straße nicht möglich, beide Straßen sind jeweils ab Hebbelstraße Sackgasse – Fahrräder ausgenommen.

Der Verkehr in Richtung Norden wird über die Hans-Thoma-Straße umgeleitet.
Der Verkehr in Richtung Norden wird über die Hans-Thoma-Straße umgeleitet.Foto: Ottmar Winter
Verboten: Die Durchfahrt von der Kurfürstenstraße auf die Hans-Thoma-Straße ist gesperrt.
Verboten: Die Durchfahrt von der Kurfürstenstraße auf die Hans-Thoma-Straße ist gesperrt.Foto: Ottmar Winter

Ab Nuthestraße ins Zentrum

Wer motorisiert von der Nuthestraße in die Innenstadt möchte, muss von der Nuthestraße links auf die Berliner Straße abbiegen und wird dann über Am Kanal, Französische Straße und Hebbelstraße in Richtung Kurfürstenstraße/Hegelallee geführt. Damit der Verkehr auf dieser Strecke besser fließt, ist an der Kreuzung Am Kanal/Französische Straße eine der beiden Fußgängerampeln außer Betrieb genommen worden.

Autos in Richtung Zentrum biegen in die Französische Straße ein, Lkw werden über Yorckstraße und Breite Straße auf die B2 geführt.
Autos in Richtung Zentrum biegen in die Französische Straße ein, Lkw werden über Yorckstraße und Breite Straße auf die B2 geführt.Foto: Ottmar Winter

Zudem ist die gegenüberliegende Ausfahrt von der Joliot-Curie-Straße auf die Straße Am Kanal gesperrt. Betroffen sind davon einerseits die Nutzer des Parkplatzes Am Kanal: Sie müssen zum Verlassen des Parkplatzes nun wenden und die Straße Am Alten Markt am Staudenhof nutzen. Ebenfalls betroffen sind Bewohner und Anlieger in der Burgstraße – etwa auch Lieferverkehr zur Rosa-Luxemburg-Schule oder zur Josephinen Seniorenwohnanlage –, die das Quartier mit dem Auto nur noch durch die Burgstraße verlassen können, also wenden müssen.

Die Ausfahrt aus der Joliot-Curie-Straße auf die Straße Am Kanal ist gesperrt.
Die Ausfahrt aus der Joliot-Curie-Straße auf die Straße Am Kanal ist gesperrt.Foto: Jana Haase

Langer Umweg für den Schwerlastverkehr

Für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen gilt eine deutlich längere Alternativstrecke: Sie werden von der Nuthestraße über die Berliner Straße, Am Kanal, Yorckstraße und die Breite Straße zur B2 (Zeppelinstraße, Schopenhauerstraße, Hegelallee, Jägerallee) geschickt. Das Befahren der Hans-Thoma-Straße und das Abbiegen in die Französische Straße ist für den Schwerlastverkehr nicht erlaubt. Das gilt auch für Busse.

Schwerlastverkehr wird über Am Kanal, Yorckstraße und Breite Straße zur B2 geleitet.
Schwerlastverkehr wird über Am Kanal, Yorckstraße und Breite Straße zur B2 geleitet.Foto: Ottmar Winter

Verschiedene Alternativen für Radfahrer

Fahrradfahrer in Richtung Norden werden über die Berliner Straße bis auf Höhe der Schiffbauergasse geführt, dann nach links über die Otto-Nagel-Straße und die Mangerstraße in Richtung Gotische Bibliothek, wo sie wieder auf die Behlertstraße gelangen. Die Strecke ist ausgeschildert, beim Untergrund handelt es sich teilweise um Kopfsteinpflaster, das aber vergleichsweise gut in Schuss ist.

Die Umleitung für Radfahrer führt über die Berliner Straße/Otto-Nagel-Straße.
Die Umleitung für Radfahrer führt über die Berliner Straße/Otto-Nagel-Straße.Foto: Jana Haase

Die Umleitung in Richtung Zentrum führt Radfahrer über Hans-Thoma- und Gutenbergstraße. Denkbar ist je nach Ziel auch das Ausweichen auf den Radweg in der Berliner Straße/Am Kanal – er ist aber am Platz der Einheit wegen einer anderen Baustelle unterbrochen. Eine weitere Alternative ist der Uferweg an der Havel/Heilig-Geist-Straße/Burgstraße.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran - in den Sommerferien einmal wöchentlich, am Dienstag. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.