• Serie | Herzlichen Glückwunsch, PNN!: "Ich schätze Ihre Professionalität und den hohen Anspruch"

Serie | Herzlichen Glückwunsch, PNN! : "Ich schätze Ihre Professionalität und den hohen Anspruch"

Die Potsdamer Neuesten Nachrichten feiern ihr 70-jähriges Bestehen. Hier gratuliert die zweimalige Eislauf-Olympiasiegerin Katarina Witt zum Jubiläum.

Katarina Witt
Die zweifache Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt.
Die zweifache Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt.Foto: Andreas Klaer

Liebes PNN-Team,

meine allerherzlichsten Glückwünsche zum 70. Jubiläum!

Seit meinen ersten Erfolgen im Eiskunstlauf in den 80igern hat mich Ihre Zeitung, zuerst die damalige Brandenburgische Neueste Nachrichten und später die heutige PNN, begleitet. Natürlich besonders bei meinen sportlichen Siegen als "Crazy Girl“ oder „Carmen“  bis hin zu "Robin Hood“ und „Sag mir wo die Blumen sind". Dankeschön!

Typisch Sportberichterstattung in DDR Zeiten, eher nüchtern, mit vielen Zahlen und Statistiken. Ab 1984 wurden die langjährigen Leistungen meiner Trainerin Jutta Müller, mit bis dahin 45 internationalen Meisterschaftsmedaillen, noch mehr geschätzt und vermeldet. Und ich war noch Katarina.

1988 kam in Ihrer Zeitung sogar meine Mutti zu Wort und verriet, dass sie sich immer in unserem Wohnzimmer in Karl-Marx-Stadt stehend in die letzte Ecke verdrückte und sich erst wieder auf die Couch setzte, bis meine Kür fehlerfrei zu Ende war. 1994 war es dann die PNN, die sportlich über die Olympia-News berichtete und ich wurde Ihre Kati.

27 Jahre später, nun wieder als Katarina, freue ich mich, dass ich durch meine Sportstudio-Wahlheimat im wunderschönen Potsdam auch ab und zu Inhalt Ihrer lokalen Berichterstattung sein darf. Es macht Freude, mit Ihnen Neuigkeiten auszutauschen oder Streitgespräche zu führen. Ich schätze Ihre Professionalität und den hohen Anspruch, den richtigen Ton Ihrer Interviewpartner wiederzugeben. Meinen Respekt für Ihre interessanten Berichte in Ihrer lesenswerten Zeitung - ich informiere mich gern bei Ihnen!

Meine persönliche Bitte, bleiben Sie nah an Ihren Bürger*innen, legen Sie den ehrlich recherchierten und journalistischen Finger in die Wunde ohne persönliche Verletzungen zu verursachen und sparen Sie nicht mit Lob, das hilft vor allen Dingen, dass man bei ehrlich berechtigter Kritik nicht aufgibt.

Da Sie, als die Zeitung, offensichtlich weiblich sind, schicke ich Ihnen einen wunderschönen virtuellen politisch korrekten Blumengruß mit 70 verschiedenen genderfreundlichen Blumen und Gräsern in allen Farben und Größen! ;-)

Mit besten Wünschen, für die journalistische Zukunft,

Ihre Katarina Witt

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.