• Rolltreppe im Potsdamer Hauptbahnhof weiter kaputt

Seit zwei Monaten defekt : Rolltreppe im Hauptbahnhof weiter kaputt

Die seit fast zwei Monaten kaputte Rolltreppe im Potsdamer Hauptbahnhof sollte eigentlich ab heute wieder funktionieren. Doch sie konnte bislang nicht repariert werden.

Seit Anfang Februar tut sich an der Rolltreppe im Potsdamer Hauptbahnhof nichts.
Seit Anfang Februar tut sich an der Rolltreppe im Potsdamer Hauptbahnhof nichts.Foto: S. Calvez

Potsdam – Die Reparatur der kaputten Rolltreppe im Potsdamer Hauptbahnhof verzögert sich weiter. Wie berichtet ist die Rolltreppe von den Gleisen 2 und 4 seit Anfang Februar kaputt. Noch in der vergangenen Woche war auf einem Schild zu lesen, dass diese bis zum 31. März repariert sein soll. Doch getan hat sich seither nichts, auch Mechaniker waren in den vergangenen Wochen dort nicht zu sehen. Stattdessen ist die Rolltreppe seit Februar mit einem Gitter und blauem Band abgesperrt, ein großes Loch klafft dort auf der oberen Ebene.

Nun wurde das Datum auf dem Schild verändert. Bis zum 15. April sollen jetzt die Arbeiten dauern, ist dort zu lesen. Damit dauert die Reparatur länger als zwei Monate.

Warten auf die Ersatzteile

Ein schwerer Antriebsschaden war, wie berichtet, der Grund für die defekte Rolltreppe. Warum die Reparatur so lange dauert, erklärte eine Bahnsprecherin auf PNN-Anfrage noch im Februar: Die Rolltreppe sei so alt, dass die Ersatzteile bei den Subunternehmern nicht mehr vorrätig seien. Daraus ergebe sich die lange Wartezeit.

Derzeit noch unklar ist, wann die Ersatzteile eintreffen und eingebaut werden können.