Potsdam : SCHULFUNK

Elternrat Brandenburg besteht auf Politiker-Besuchsverbot an Schulen

Der Landeselternrat fordert die Beibehaltung des Besuchsverbotes von Politikern an Schulen während des Wahlkampfes. Die bisher geltende Sechswochenfrist verhindere wirksam, „dass in der heißen Phase des Wahlkampfs parteipolitische Werbung anstelle von politischer Bildung treten konnte“, heißt es in einem Beschluss des Elternrates. Mit der Abschaffung der Frist durch das Ministerium (PNN berichteten) werde „ohne jede Notwendigkeit eine Hürde hierfür nahezu beseitigt“. Die Entscheidung müsse revidiert werden – gerade vor der am 25. Mai anstehenden Kommunalwahl, bei der Jugendliche ab 16 Jahren stimmberechtigt sind. „Schule ist ein geschützter Ort des Lernens, an dem kein Platz für parteipolitische Beeinflussung vor Wahlen sein darf!“, so der Elternrat.

Umweltpreis für Treffpunkt Freizeit und Da-Vinci-Schule

Beim Kreativen Ideenwettbewerb zum Umweltfilmfestival „Ökofilmtour“ gibt es zwei Gewinner aus Potsdam: In der Altersgruppe zehn bis zwölf Jahre wird die Hortgruppe des Treffpunkts Freizeit am Neuen Garten ausgezeichnet, in der Altersgruppe ab 13 Jahren die 7. Klasse der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule, wie die Organisatoren vom Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz (FÖN e. V.) mitteilten. Die Kinder und Jugendlichen sollten sich mit dem Klimawandel auseinandersetzen. Brandenburgs Bildungsministerin Martina Münch (SPD) verleiht die Preise am kommenden Montag im Haus der Natur, Lindenstraße 34b.

Universität Potsdam stellt Inklusions-Schwerpunkt vor

Reformen in der Lehrerbildung und fünf Professuren für Inklusionspädagogik: Am kommenden Montag stellt die Universität Potsdam ihren neuen Forschungsschwerpunkt zur Inklusion – also dem gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung – vor. Angehende Lehrer sollen künftig auf den Umgang mit Schülern mit Lernschwierigkeiten oder Verhaltensproblemen ebenso vorbereitet werden wie auf Hochbegabungen, sprachliche und kulturelle Besonderheiten von Migranten, Genderaspekte und Fragen der Bildungsgerechtigkeit, teilte die Hochschule mit. Die Uni Potsdam sei damit bundesweit in einer Vorreiterposition. Beginn der Auftaktveranstaltung in der oberen Mensa am Campus Neues Palais ist 15 Uhr. PNN