• Schubert besucht Tierschützer Beigeordneter will Gespräche mit TSV

Potsdam : Schubert besucht Tierschützer Beigeordneter will Gespräche mit TSV

Templiner Vorstadt - Der Potsdamer Tierschutzverein (TSV) ist am Samstag wie geplant auf sein neues Gelände an der Michendorfer Chaussee umgezogen. Ungeplant war der Besucher, den die Tierschützer empfingen: Mike Schubert (SPD), seit Donnerstag als neuer Beigeordneter für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung im Amt und damit auch zuständig für Tierschutz, kam zu einem Gespräch mit dem designierten neuen TSV-Vorsitzenden Günter Hein vorbei. Es sei ihm darum gegangen, wieder einen Gesprächsfaden aufzunehmen, sagte Schubert. Das Verhältnis zwischen TSV und Stadt gilt seit Jahren als angespannt; der TSV plant, auf dem ehemaligen Sago-Gelände ein Tierheim zu bauen. Dafür braucht der Verein eine Baugenehmigung, der Antrag muss noch vervollständigt werden (PNN berichteten). Zudem liegen in Obhut der Stadt 131 000 Euro Spendengelder, die der TSV für den Tierheimbau und die Sanierung bestehender Gebäude von der Stadt zurückfordern will. Steht das Tierheim, könnte die Fundtierbetreuung der Stadt wieder an den TSV vergeben werden. SCH