• Schneller surfen im Internet: Telekom startet mit 5G in Potsdam und Potsdam-Mittelmark

Schneller surfen im Internet : Telekom startet mit 5G in Potsdam und Potsdam-Mittelmark

Auch Potsdamer und Mittelmärker surfen jetzt schneller. Allein in der Landeshauptstadt sind aktuell über 30 Funkstationen 5G-fähig.

Foto: AFP

Potsdam - Von der 5G-Initiative des Mobilfunkanbieters Telekom profitieren auch die Potsdamer und Mittelmärker. In der Landeshauptstadt wurden 33 Mobilfunkstationen mit dem neuen Standard ausgestattet, ebenso wie 24 Standorte wie etwa Kleinmachnow, Teltow oder Werder (Havel) im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Die Region habe dadurch einen „digitalen Standortvorteil“, teilte die Telekom mit.

[Abonnieren Sie kostenlos den neuen PNN-Newsletter "Potsdam Heute": Hier geht es zur Anmeldung.]

Bundesweit können nun theoretisch 16 Millionen Menschen das 5G-Netz nutzen, Ende des Jahres sollen es 40 Millionen sein. „Auch Nutzer eines modernen LTE-Smartphones profitieren, denn die Mobilfunkstation erkennt ab sofort, ob sich ein LTE- oder 5G-Handy in ihrer Funkzelle aufhält und versorgen das Handy nach Bedarf“, so das Unternehmen. Telekom-Techniker hätten mehr als 12.000 Antennen für 5G fit gemacht, Ende 2020 sollen es 40.000 werden – das wäre die Hälfte aller Masten im Land.

Die Nutzungsrechte für die fünfte Generation des Mobilfunks wurden 2019 bei einer Auktion vergeben. Deutsche Telekom, Telefónica und Vodafone sowie der Newcomer 1&1 Drillisch gaben dafür mehr als 6,5 Milliarden Euro aus.

Nach und nach werden die Antennen in ganz Deutschland fürs 5G umgerüstet.
Nach und nach werden die Antennen in ganz Deutschland fürs 5G umgerüstet.Foto: Jens Büttner/dpa

Kritiker befürchten gesundheitsschädigende Folgen des Mobilfunks, Verschwörungstheoretiker bringen 5G sogar mit der Corona-Pandemie in Zusammenhang. Die meisten Wissenschaftler glauben aber nicht, dass Mobilfunk die Gesundheit gefährdet. Auch das zuständige Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) sieht keinen Beleg für negative Folgen, wenn die Strahlung unterhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte liegt.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.