• Schlange am Schlaatz gefunden Boa Constrictor war aus Wohnung geflohen

Potsdam : Schlange am Schlaatz gefunden Boa Constrictor war aus Wohnung geflohen

Seltenes Haustier. Diese Boa Constrictor war ausgebüxt.
Seltenes Haustier. Diese Boa Constrictor war ausgebüxt.Foto: Tierrettung

Einen außergewöhnlichen Fund meldeten zwei Potsdamerinnen am Sonntagnachmittag dem Tierschutzverein Tierrettung Potsdam e.V.: Sie gaben an, auf einer Wiese des Otterkiezes am Schlaatz eine Schlange mit heller Färbung entdeckt zu haben. Dabei handelte es sich offenbar um eine rund 120 Zentimeter lange Boa Constrictor, wie die Tierrettung mitteilte. Das Tier habe sich mitten im Wohngebiet zwischen einer Hauswand und einem Verteilerkasten versteckt. Ein kleines Mädchen, das sich zufällig in der Nähe aufhielt, wies die Tierschützer darauf hin, dass einer ihrer Klassenkameraden bereits vor einiger Zeit den Verlust seines Haustieres beklagte. Zusammen mit dem Mädchen suchten die Tierschützer daraufhin die Wohnung des Jungen auf, die sich in unmittelbarer Nähe des Fundortes befand. Dieser bestätigte sofort, dass es sich um das bereits seit 14 Tagen vermisste Tier handelte. Die Schlange hatte sich offenbar durch ein angekipptes Fenster aus der Wohnung geschlichen. Wie sie aus ihrem Terrarium ausgebrochen war, ist unbekannt. Der Besitzer suchte bereits vergebens nach dem Tier, hatte den Verlust der Schlange jedoch nicht beim Tierschutzverein gemeldet. Laut Michael Breuer, dem Vereinsvorsitzenden der Tierrettung, ist es erlaubt, eine Boa Constrictor als Haustier zu halten, solange diese angemeldet ist. In freier Natur gehe von dem Tier keine Gefahr aus. Lediglich wenn man sie provoziert, könne die Boa angreifen. Lebensgefährlich sei die Schlange jedoch nicht. „Bei diesen niedrigen Temperaturen ist die Boa Constrictor unaktiv“, so Breuer. mvs

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.