Schlägerei vor Restaurant : Jugendgruppe attackiert Männer im Potsdamer Hauptbahnhof

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich am Donnerstagabend im Potsdamer Hauptbahnhof erst untereinander gestritten, dann einen Zeugen attackiert und gemeinschaftlich einen Helfer angegriffen.

Eingang zum Hauptbahnhof in Potsdam.
Eingang zum Hauptbahnhof in Potsdam.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Am späten Donnerstagabend hat es im Potsdamer Hauptbahnhof eine handfeste Auseinandersetzung gegeben. Vor einem bereits geschlossenen Restaurant in den Bahnhofspassagen kam es gegen 23.25 Uhr innerhalb einer sechsköpfigen Gruppe zu Rangeleien, berichtete ein Sprecher der Bundespolizei den PNN. Ein Mitarbeiter des Restaurants wurde Zeuge dieses Streits und wollte schlichtend eingreifen. Unvermittelt bekam er jedoch einen Faustschlag ins Gesicht. Als ein Passant zur Hilfe eilte, geriet auch er ins Visier der Gruppe. Der 65-jährige Deutsche wurde geschlagen, er stolperte, fiel zu Boden und wurde noch mehrfach getreten. Dann flohen die Schläger.

Wenig später waren Beamte der Bundespolizei vor Ort. Zusammen mit einem 47-jährigen Sicherheitsmitarbeiter machten sie sich auf die Suche nach der Gruppe. Anhand der Personenbeschreibung konnten sie zwei junge Männer in einer S-Bahn als Tatverdächtige identifizieren. Bei der Kontrolle schlug einer der Tatverdächtigen dem Sicherheitsmitarbeiter mit der flachen Hand ins Gesicht.

Polizei nahm zwei Männer vorläufig fest

Zusammen mit Einsatzkräften der Polizei Brandenburg nahmen die Bundespolizisten die beiden Männer vorläufig fest und leiteten entsprechende Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung ein. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei junge Afghanen im Alter von 17 und 21 Jahren. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der Jüngere der beiden seiner Mutter übergeben.

Der 65-jährige Passant erlitt eine leichte Prellung und Schürfwunden im Gesicht. Der Sicherheitsmitarbeiter sowie der Restaurantangestellte erlitten jeweils leichte Verletzungen.

Hinweis, 1. Februar 2019, 21.30 Uhr: Es wurden die Nationalitäten der beiden gefassten Tatverdächtigen sowie des verletzten Helfers ergänzt.

Autor