• Schlägerei in Bornstedt: Verdächtige versprühen Reizgas - drei Verletzte

Schlägerei in Bornstedt : Verdächtige versprühen Reizgas - drei Verletzte

Mindestens zwei Gruppen gerieten am Wochenende in Bornstedt aneinander. Der Hintergrund ist unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zu Samstag (Symbolbild).
Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zu Samstag (Symbolbild).Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - In Bornstedt sind am Wochenende drei Menschen im Zuge einer handgreiflichen Auseinandersetzung verletzt worden. Wie die Polizeidirektion West am Sonntag mitteilte, erlitten die Betroffenen Augenreizungen, nachdem die Tatverdächtigen Reizgas versprüht hatten. Rettungskräfte behandelten die Verletzten vor Ort. Der Vorfall ereignete sich kurz nach Mitternacht in der Nacht zu Samstag.

Den Angaben der Polizei zufolge hatten mehrere Zeugen eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mindestens zwei Gruppen gemeldet. Dabei soll auch Pfefferspray zum Einsatz gekommen sein. Am Tatort trafen die Beamten auf 20 bis 30 Jugendliche und Heranwachsende. Die Tatverdächtigen wurden allerdings nicht festgestellt. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Warum es zu dem Streit kam, ist unklar. Einen Grund konnte keine der anwesenden Personen nennen. Der laut Polizei noch recht unklare Sachverhalt liegt in den Händen der Kriminalpolizei, die weiterhin ermittelt. Den genauen Tatort teilte die Polizeidirektion nicht mit.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.