• Satzkorn: Wohnblock muss für Doppelhäuser weichen

Satzkorn : Wohnblock muss für Doppelhäuser weichen

In Satzkorn soll ein Wohnblock abgerissen werden und Doppelhaushälften entstehen - gebaut von der Firma Semmelhaack. Laut dem SPD-Stadtverordneten Pete Heuer gehen so 24 Sozialwohnungen verloren.

Pete Heuer (SPD).
Pete Heuer (SPD).Foto: promo

Potsdam - Im nördlichen Ortsteil Satzkorn soll ein Mehrfamilienwohnblock in der Straße des Friedens abgerissen werden – zugunsten von acht Doppelhaushälften. Das hat die Bauverwaltung jetzt auf Anfrage des SPD-Stadtverordneten Pete Heuer bestätigt. Bemerkenswert angesichts des angespannten Wohnungsmarktes in Potsdam: Laut Heuer gehen durch das Vorgehen 24 Sozialwohnungen verloren. Der Wohnblock gehört demnach der in Potsdam vielerorts aktiven Firma Semmelhaack.

Abrissanzeige liegt noch nicht vor

Die Bauverwaltung teilte dazu mit, für das Grundstück, auf dem das Mehrfamilienwohnhaus steht, seien bereits im Oktober die nötigen Baugenehmigungen für die Errichtung von acht Doppelhaushälften erteilt worden. „Vorgesehen ist in diesem Zusammenhang der Abriss des bestehenden Wohnblocks.“ Eine Abrissanzeige liege aber noch nicht vor. Heuer fragte auch: „Wurde den noch verbleibenden Mietparteien eine alternative Wohnung im gleichen Preissegment angeboten?“ Dazu erklärte die Stadt: „Darüber liegen der Verwaltung keine Informationen vor.“ Die Baugenehmigung sei auf Grundlage von Bestimmungen im Baugesetzbuch erteilt worden, hieß es. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.