• Sanierungsarbeiten fertig: Königswohnung im Neuen Palais öffnet wieder

Sanierungsarbeiten fertig : Königswohnung im Neuen Palais öffnet wieder

Die Wohnung Friedrichs des Großen im Neuen Palais ist wieder für Besucher zugänglich.

Das Neue Palais im Park Sanssouci
Das Neue Palais im Park SanssouciFoto: Kitty Kleist-Heinrich

Potsdam - Am nächsten kommt man einem Monarchen wohl in seinen Gemächern: Nach dem Abschluss der Sanierungsarbeiten am Sockelgeschoss des Neuen Palais ist ab Freitag die Wohnung Friedrichs des Großen (1712-1786) wieder für Besucher geöffnet. Das teilte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) jetzt mit. Seit 2016 war die Wohnung des Alten Fritz im Zuge der Sanierung nicht mehr für Schlossbesucher zugänglich. Seit 2014 wurde das Sockelgeschoss des Neuen Palais inklusive der darauf aufgestellten 172 Skulpturen für 15,75 Millionen Euro restauriert. Mitte Mai waren die Arbeiten am Ziegelgewölbe unter dem Schloss fertiggestellt. Die Wiedereröffnung jetzt findet rechtzeitig zum 250-jährigen Jubiläum des 1769 fertiggestellten Schlosses statt. Laut der SPSG gelten die Gemächer des Königs als Höhepunkt der friderizianischen Raumkunst. Besucher können im Rahmen von Führungen am Wochenende und bei Sonderführungen einen Blick hineinwerfen.

Die Arbeiten am Neuen Palais werden allerdings weiter fortgesetzt. Derzeit läuft die Sanierung des Schlosstheaters, das mit Verzögerung im Sommer 2020 eröffnen soll. Außerdem plant die Schlösserstiftung die Dachsanierung, die 2021/2022 beginnen soll. Das Dach und der Skulpturenschmuck soll dann bei laufendem Schlossbetrieb in Abschnitten restauriert werden.