• Donnerstag, 25. Februar 2021, Grube und Nattwerder acht Stunden ohne Trinkwasser

Rohrbruch im Nordwesten Potsdams : Am Donnerstag wird das Trinkwasser in Grube und Nattwerder abgestellt

Für rund acht Stunden wird in Grube und Nattwerder am 25. Februar 2021 die Trinkwasserversorgung unterbrochen. 

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa (Symbolbild)

Potsdam - Am Donnerstag, 25. Februar 2021, wird die Trinkwasserversorgung in der gesamten Ortslage Grube sowie Nattwerder von 8 Uhr bis etwa 16 Uhr unterbrochen. Grund ist ein Rohrbruch an einer Trinkwasserleitung in der Gröbenstraße, teilte ein Sprecher der Stadtwerke Potsdam am Dienstagnachmittag mit.

Für die Dauer der Reparatur dürfen Badeöfen, Gas- bzw. Elektrothermen und ähnliche Geräte bzw. Anlagen nicht benutzt werden.

Die Stadtwerke empfehlen "eine Bevorratung mit Wasser für den vorstehenden Zeitraum". 

Zu Verkehrseinschränkungen wird es nicht kommen, da die Leitung nicht im Straßenbereich verläuft.

Weitere Informationen erhalten Anwohner unter der Telefonnummer: (0800) 0 11 28 32.

Grube, seit 1993 ein Ortsteil Potsdams, wurde erstmals 1264 urkundlich erwähnt. Zum Ortsteil gehören die Bereiche Neugrube, Nattwerder und Schlänitzsee mit insgesamt 436 Einwohnern. 

Nattwerder (nasse Insel) wurde auf Betreiben des Großen Kurfürsten um 1685 als Schweizer Kolonistendorf gegründet. Nach Angaben der Stadt Potsdam hat Nattwerder an sich "etwa 40 Einwohner, darunter auch Nachfahren der Berner Einwanderer".


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.