Potsdam : Rocken am Löschteich

Dritte Auflage des Festivals in Drewitz

Am Start. Bei „Rock am Löschteich“ am 26. August spielen unter anderem Wedge (o.) und Samavayo (u.) aus Berlin.
Am Start. Bei „Rock am Löschteich“ am 26. August spielen unter anderem Wedge (o.) und Samavayo (u.) aus Berlin.Fotos: promo

Rockige Klänge in allen Facetten unter freiem Himmel am Löschteich in Drewitz: Das Begegnungszentrum Oskar lädt am Samstag kommender Woche, dem 26. August, wieder zum kostenlosen „Rock am Löschteich“ ein. Bei der dritten Auflage des Open-Air-Festivals, das um 14 Uhr eröffnet wird und bis 22 Uhr dauert, werden wieder Bands aus Potsdam und Berlin erwartet, wie die Veranstalter mitteilten.

Den Auftakt machen um 15 Uhr die Potsdamer von Bullgine. Die seit 2012 bestehende Band spielt Songs zwischen Post Rock, Alternative, Metal und Pop. Wenn um 16.15 Uhr die Potsdamer von Used F.O. auf der Bühne stehen, erwarten das Publikum Blues-Rock-Garage-Klänge in ungewöhnlicher Besetzung – am Start sind Gitarre, Schlagzeug und ein Beatboxer. Weiter geht es um 17.30 Uhr mit dem Berliner Trio Wedge, die von den 1970er-Jahren inspirierten „High Energy Rock’n’Roll & Heavy Psych“ versprechen. Stoner Rock gibt es ab 19 Uhr mit der Berliner Band Samavayo. Den Abschluss machen um 20.30 Uhr Travelin Jack, ebenfalls aus Berlin, die sich dem Hard Rock der 1970er-Jahre verschrieben haben und sich Bands wie Slade, Deep Purple oder AC/DC zum Vorbild erkoren haben.

Die Festivalbesucher können vor Ort in der Siebdruckwerkstatt Beutel oder selbst mitgebrachte T-Shirts mit dem diesjährigen Festival-Motiv – eine rothaarige Schönheit à la Jugendstil – bedrucken lassen. Essen und Getränke gibt es an einem Foodtruck der Waschbar Potsdam.

„Rock am Löschteich“ findet am namensgebenden Löschteich unweit der früheren Tram-Wendeschleife in Drewitz statt. Das Festival wird den Angaben zufolge aus Mitteln des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt Am Stern/Drewitz“ sowie durch die Landeshauptstadt gefördert und vom kommunalen Energieversorger Energie und Wasser Potsdam mit einer Spende unterstützt. jaha

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!