• Rätsel um totes Baby: Polizei sucht Mutter von "Victoria"

Rätsel um totes Baby : Polizei sucht Mutter von "Victoria"

Vor mehr als zehn Jahren wurde in Potsdam der Leichnam eine neugeborenen Mädchens gefunden. Nun haben die Ermittler neue Hinweise auf die Identität der Mutter.

Die Babyleiche wurde 2011 in Potsdam-West gefunden.
Die Babyleiche wurde 2011 in Potsdam-West gefunden.Foto: Manfred Thomas

Potsdam - Auf der Suche nach der Mutter des getöteten Babys, das vor mehr als zehn Jahren in Potsdam-West gefunden worden war, haben die Ermittler neue Hinweise auf die Frau. In einer am Mittwoch verbreiteten Erklärung der Potsdamer Staatsanwaltschaft und der Polizei hieß es, man suche eine Frau, „die im Dezember 2011 im Alter zwischen 25 und 35 Jahren schwanger war, eine blaue Augenfarbe, eine blonde Naturhaarfarbe sowie eine helle Hautfarbe hat und als Mutter des verstorbenen Neugeborenen in Betracht kommen könnte“. Nun hoffe man auf neue Hinweise aus der Bevölkerung. 

Dass nun erstmals mögliche Details zur Mutter genannt werden können, liegt an neuen Untersuchungsmethoden, die in dem Fall nun angewendet wurden. „Durch eine Erweiterung der Befugnisse der Strafverfolgungsbehörden bei der molekulargenetischen Untersuchung von Spurenmaterial hat der Gesetzgeber neue Ermittlungsansätze geschaffen, die bei der Aufklärung schwerer Straftaten helfen können“, hieß es von den Ermittlern. 

Am Grab auf dem Bornstedter Friedhof legen Potsdamer:innen bis heute Gaben ab.
Am Grab auf dem Bornstedter Friedhof legen Potsdamer:innen bis heute Gaben ab.Foto: Ottmar Winter

So habe man in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Köln Spuren der Mutter neu entschlüsselt, die an dem Handtuch sichergestellt werden konnten, in dem die Leiche des kleinen Mädchens damals gefunden worden war. Mit den neuen Methoden seien die Rückschlüsse auf das Alter sowie die Augen-, Haar- und Hautfarbe der Mutter möglich gewesen, hieß es weiter. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

10.000 Euro für Hinweise ausgelobt

Der Leichnam war am 23. Dezember 2011 gegen 9.35 Uhr zwischen einem Garagenkomplex an der Kantstraße und einem angrenzenden Bahndamm gefunden worden. Untersuchungen ergaben, dass „Victoria" - so nennen die Ermittler das Baby - gewaltsam zu Tode kam. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, sind 10.000 Euro ausgelobt. 

An diesem Handtuch wurden Spuren der Mutter festgestellt.
An diesem Handtuch wurden Spuren der Mutter festgestellt.Foto: Polizeidirektion West

Bei der bislang erfolglosen Suche hatten die Ermittler 2014 auch eine DNA-Reihenuntersuchung bei mehr als 1000 Personen durchgeführt. Die jetzt erfolgreiche nochmalige Untersuchung der Spuren auf dem Handtuch hatte die Mordkommission Anfang des Jahres angekündigt. 

Damals war auch ein neuer Zeugenaufruf in dem Fall gestartet worden. Die Botschaft des neuen Anlaufs bei den Ermittlungen lautete schon damals: „Die Polizei gibt die Suche nach der Mutter des Kindes nicht auf - egal wie viel Zeit vergeht. 

Hinweise nimmt die Polizei in Potsdam telefonisch unter 0331/5508 2766, per E-Mail an [email protected] oder postalisch an die Henning-von-Tresckow-Straße 9-13 in 14467 Potsdam entgegen. Auch das Hinweisformular im Internet kann unter www.polizei.brandenburg.de genutzt werden. (mit dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.