• Protest gegen Militär-Offensive: Kurden demonstrieren in Potsdam gegen Erdogan

Protest gegen Militär-Offensive : Kurden demonstrieren in Potsdam gegen Erdogan

Am Samstagnachmittag demonstrierten rund 200 Menschen gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien.

Kurden-Demonstration in Potsdam am 12. Oktober 2019.
Kurden-Demonstration in Potsdam am 12. Oktober 2019.Foto: Hajo von Cölln

Potsdam - Rund 200 Menschen haben am Samstagnachmittag in Potsdam gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien demonstriert. Nach einer kurzen Kundgebung am Bassinplatz in der Potsdamer Innenstadt setzte sich der Protestmarsch über die Charlottenstraße in Richtung Luisenplatz in Bewegung. Der Straße wurde dafür zeitweise gesperrt.

Um 15 Uhr versammelten sich die Teilnehmer der Demonstration am Bassinplatz in Potsdam und zogen dann weiter in Richtung Luisenplatz.
Um 15 Uhr versammelten sich die Teilnehmer der Demonstration am Bassinplatz in Potsdam und zogen dann weiter in Richtung...Foto: Hajo von Cölln

Die Teilnehmer protestierten mit Sprechchören gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wurde als Faschist bezeichnet, auch der "Abzug deutscher Panzer aus Kurdistan" wurde gefordert.

Erdogan hatte am vergangenen Mittwoch den Beginn einer Offensive im Norden Syriens verkündet. Sie richtet sich gegen die kurdische YPG-Miliz.