• Potsdamer Stadtschlossverein feiert mit Günther Jauch

Prominenter Besuch beim Jubiläum : Potsdamer Stadtschlossverein feiert mit Günther Jauch

Zu seinem 20-jährigen Bestehen erwartet der Stadtschlossverein mit Günther Jauch einen prominenten Gast. Er hatte den Wiederaufbau des Schlosses mit angestoßen.

Günther Jauch.
Günther Jauch.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Mit dem Aufstellen einer Spendenbox in Anwesenheit von TV-Moderator und Mäzen Günther Jauch will der Stadtschloss-Förderverein am 5. April sein 20-jähriges Bestehen feiern. Um 10 Uhr werde die Box im Beisein von Landtagspräsidentin Britta Stark (SPD) im Innenhof des Landtagsschlosses öffentlich präsentiert, kündigte Hans-Joachim Kuke vom Vorstand des Fördervereins an. Auch Jauch habe zu diesem Termin sein Kommen zugesagt, hieß es. Der Wahl-Potsdamer hatte zur Jahrtausendwende den Bau des Fortunaportals gesponsert, der als Initialzündung für den Wiederaufbau des Stadtschlosses mit seiner von Knobelsdorff geschaffenen Fassade gilt.

Seinerzeit hatte Günther Jauch (links) das Fortunaportal (Hintergrund) finanziert. Neben ihm zu sehen: Ex-Oberbürgermeister Jann Jakobs, Mäzen Hasse Plattner und Designer Wolfgang Joop.
Seinerzeit hatte Günther Jauch (links) das Fortunaportal (Hintergrund) finanziert. Neben ihm zu sehen: Ex-Oberbürgermeister Jann...Foto (Archivbild): Klaus-Dietmar Gabbert/DAPD

Die Gründung des Vereins „Potsdamer Stadtschloss“ sei indes bereits am 25. März 1999 erfolgt, so Kuke, also gestern vor 20 Jahren. In dieser Zeit habe der Verein „ohne einen einzigen Cent öffentlicher Unterstützung“ gearbeitet. Mit einer Spende von 25 000 Euro habe der Verein seinerzeit auch die Debatte um das Kupferdach für den Landtag angestoßen, das schließlich nur „durch die Großzügigkeit Hasso Plattners möglich wurde“. Bekanntlich wollte das Land das Dach mit Zink statt des historischen verwendeten Materials Kupfer decken, der Mäzen hatte nach der 20-Millionen-Spende für die Knobelsdorff-Fassade schließlich auch das Kupferdach bezahlt.

Am 18. Juni will der Verein die nächsten Skulpturen aufs Schlossdach setzen: Um 15 Uhr ist dann die Aufstellung der Figuren der Ariadne und des Theseus auf der Attika zur Humboldtstraße geplant.