• Prominente Neu-Potsdamer: Von Preußens sind jetzt Potsdamer

Prominente Neu-Potsdamer : Von Preußens sind jetzt Potsdamer

Potsdam kann prominente Neubürger begrüßen: Vor drei Wochen sind Sophie Prinzessin von Preußen und ihr Ehemann Georg Friedrich Prinz von Preußen, Urenkel des letzten deutschen Kaisers, mit ihren vier Kindern in die Landeshauptstadt gezogen. Sie wohnten zur Miete in einem kleinen Haus in Babelsberg, sagte Sophie von Preußen am Rande des Neujahrsempfangs den PNN. Das Paar hatte schon in Potsdam kirchlich und standesamtlich geheiratet, jedoch zunächst in Fischerhude bei Bremen gewohnt.

Doch es sei von Anfang an klar gewesen, dass „die Familie hierher nach Potsdam gehört“ und sich in der Stadt engagiert, so von Preußen. Sie habe unbedingt nach Babelsberg ziehen wollen, „ich habe mich in diesen Stadtteil sehr verliebt“. Babelsberg sei im positivsten Sinne charmant und dörflich. Derzeit würden die Kinder – die Zwillinge Carl Friedrich und Louis Ferdinand sind fünf, ihre Schwester Emma Marie drei und Bruder Heinrich Albert Johann Georg ein Jahr alt – in eine Potsdamer Kita eingewöhnt. Was sie sich für die erste Zeit in Potsdam vorgenommen hat? „Ich werde die Ausstellung zur DDR-Kunst im Museum Barberini besuchen“, so Sophie von Preußen. Darauf freue sie sich sehr.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.