• Potsdams kleinster Stadtteil: ARD zeigt Film über das geheimnisvolle Sacrow

Potsdams kleinster Stadtteil : ARD zeigt Film über das geheimnisvolle Sacrow

Mitten im Grenzgebiet zwischen DDR und West-Berlin lag der kleine Stadtteil Sacrow. Auch die Nazis trieben hier ihr Unwesen. Eine rbb-Dokumentation beleuchtet die bewegte Geschichte des Ortes. 

Blick auf die Sacrower Heilandskirche.
Blick auf die Sacrower Heilandskirche.Foto: picture alliance/dpa

Potsdam - Am späten Montagabend um 23.35 Uhr sendet die ARD den 45-minütigen Film „Sacrow bei Potsdam - Paradies im Mauerschatten“ aus der rbb-Reihe „Geheimnisvolle Orte“. Der ortskundige Historiker Jens Arndt hat die Idylle zwischen Buchenwäldern, Schilfgürteln und stillen Seen auf ihre teils dramatische Geschichte untersucht.  

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Denn Sacrow lag im Grenzgebiet zwischen DDR und West-Berlin, der Mauerstreifen verlief mitten durch den Schlosspark. Das Dorf war abgeriegelt, die Kirche verfiel.  Aber auch die Nazis hatten hier ihre Politik durchgesetzt, enteigneten und vertrieben jüdische Bewohner.  

Wer sich vor dem Filmabend den Ort, in dem es zur Zeit nicht nur idyllisch zugeht, in echt anschauen will: Das Wassertaxi bietet wohl die schnellste Art anzureisen. Hier ist der Fahrplan. Die Dokumentation können Sie sich auch in der ARD-Mediathek ansehen.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.