• Potsdams italienische Nächte: Pinocchio und Roboter bei der Schlössernacht

Potsdams italienische Nächte : Pinocchio und Roboter bei der Schlössernacht

Unter dem Motto "Una Notte Italiana" haben Organisatoren und Veranstalter am Donnerstag das Programm der diesjährigen Schlössernacht vorgestellt. 

Künstlergruppe Transe Express waren bei der Schlössernacht im vergangenen Jahr.
Künstlergruppe Transe Express waren bei der Schlössernacht im vergangenen Jahr.Foto: PROMO

Potsdam - Eine venezianische Gondel gleitet über den Maschinenteich bei den Römischen Bädern im Schlosspark Sanssouci. Mit an Bord befindet sich das Duo Spaghetti Swing & Samba, das die stimmungsvolle Kulisse musikalisch untermalt. Der geplante Programmpunkt ist einer von vielen mit dem die Veranstalter in der Potsdamer Schlössernacht italienisches Flair aufkommen lassen möchten. Unter dem Motto „Una Notte Italiana“ findet am 16. und 17. August die nächste Potsdamer Schlössernacht im Schlosspark Sanssouci statt. Am Donnerstag stellte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) zusammen mit mehreren Veranstaltern in einer der Pflanzenhallen des Orangerieschlosses das Programm vor. „Die Schlössernacht erkundet die Gärten als Aufenthaltsraum und als Ort des Feierns“, sagte Christoph Martin Vogtherr, Generaldirektor der SPSG, bei der Pressekonferenz. Die Veranstaltung werde von der Stadt stark wahrgenommen, sie sei ein „Aushängeschild“, so Vogtherr. 

Das Literaturprogramm ist einer der Höhepunkte

Einer der Höhepunkte der Schlössernacht ist das Literaturprogramm, das im vergangenen Jahr startete. Wie bereits 2018 werden bekannte Persönlichkeiten aus Film und Fernsehen aus literarischen Werken vorlesen. Der Italienschwerpunkt wird sich auch in der Auswahl der Werke wiederfinden. „Es sind alles bekannte Geschichten, die durch die Interpretinnen und Interpreten eine ganz neue Richtung einnehmen“, sagte Max Moor, Schirmherr der Schlössernacht, bei der Programmvorstellung. 

So wird das Schauspielerpaar Andrea Sawatzki und Christian Berkel gemeinsam italienische Märchen von Clemens Brentano und Italo Calvino vortragen. Schauspielerin Katharina Thalbach – bereits im vergangenen Jahr dabei – wird sich in ihrer Lesung Carlo Collodis bekanntem Werk „Pinocchio“ widmen. Auch Max Moor präsentiert italienische Literatur: „Don Camillo und Peppone“ von Giovannino Guareschi. Auf das neue Literaturprogramm habe es im vergangenen Jahr eine positive Resonanz gegeben, sagte Bernd Hoffmann, Geschäftsführer der workforce.music+media consulting, der das Literaturprogramm kuratiert. 

Die Schlössernacht findet wieder nur in einem Teil des Parks statt

Weitere Höhepunkte der Schlössernacht sind ein Konzert der Floraphoniker, die Gartengeräte wie eine Gießkanne oder eine Gartenschere zu Musikinstrumenten umfunktionieren sowie ein Roboter, der in fünf Metern Höhe mittels einer riesigen Trommel eine entsprechende Show darbietet. Passend zum italienischen Motto präsentiert sich auch die Fenix Theatre Company mit ihrer Commedia dell’Arte. Zu sehen gibt es außerdem wieder eindrucksvolle Kostüme sowie besondere Beleuchtungen und Lichtinszenierungen. Auch kulinarisch bleiben die Veranstalter Italien treu: An den über 90 Cateringständen steht die italienische Küche im Mittelpunkt.

Wie im vergangenen Jahr findet die Schlössernacht dieses Mal wieder nur in einem Teil des Parks statt. Zuvor waren die Programmpunkte auf den ganzen Park verteilt gewesen. Besucher hatten die langen Wege zwischen den verschiedenen Angeboten kritisiert. Außerdem hätten sie das Leitsystem verbessert, damit die Besucher einen besseren Überblick darüber bekämen, wo wann was stattfinde, erklärte Professor Siegfried Paul, Geschäftsführer der mediapool Veranstaltungsgesellschaft. 

Mehr zum Thema

Neu sind auch die veränderten Ticketpreise: So kosten die Karten für den 16. August 39 Euro, ermäßigt 29,25 Euro. Für den Samstag müssen Besucher nun ein paar Euro mehr berappen: 44 Euro, ermäßigt 34 Euro. Das scheint das Interesse an der Veranstaltung nicht zu schmälern. Bislang seien bereits über 16.000 Karten, vor allem für den Samstag, verkauft worden, teilte Peter Schwenkow, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Entertainment AG mit. 
Dieses Jahr hoffen die Veranstalter die Besucherzahlen verglichen mit 2018 noch zu steigern. Im vergangenen Jahr kamen 35000 Gäste in den Schlosspark.  Im vergangenen Jahr kamen 35000 Besucher zur Schlössernacht.