• Potsdamer Rechenzentrum öffnet als Kreativhaus: Reise durch den Kosmos

Potsdamer Rechenzentrum öffnet als Kreativhaus : Reise durch den Kosmos

Am Donnerstagabend eröffnet das Kunst- und Kreativhaus im Potsdamer Rechenzentrum offiziell. Die PNN haben sich vorab umgesehen, wer dort schon eingezogen ist.

In das alte Rechenzentrum ist kreatives Leben eingezogen.
In das alte Rechenzentrum ist kreatives Leben eingezogen.Foto: B. Stelley

Potsdam - Die ersten Kreativen sind bereits Anfang September in das Potsdamer Rechenzentrum eingezogen. Am 5. November eröffnet das Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum nun auch offiziell mit einer Vernissage, offenen Atelier- und Studiotüren. 

Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) hatte im Januar die Zwischennutzung des Gebäudes ins Spiel gebracht Damit reagierte er auf die Dauerdebatte über fehlende Räume für Künstler. 

Das Interesse war groß: Die ersten Räume waren bereits Anfang August vermietet. Im September bezogen die Kreativen die ersten 90 Büroräume. Ab dem 1. Januar 2016 sollen die verbliebenen alten Nutzer ausgezogen sein, das Rechenzentrum soll dann mit seinen 5300 Quadratmetern Fläche komplett den Kreativen Potsdams zur Verfügung stehen.

 

Die PNN haben sich vor der feierlichen Eröffnung umgesehen und stellen hier sieben Kulturschaffende vor, die sich im Rechenzentrum an der Breiten Straße schon jetzt kreativ ausleben. (PNN)

 

1. Joachim Scheel bezeichnet seine Kunst als "Landschaftsmalerei für den Ottonormalverbraucher" >>

2. Nadine Conrad entwirft Postkarten nach Vorbild alter Kinderbücher >>

3. Jeanne Finsterbusch malt menschliche Beziehungen >> 

4. Sefan Pietryga schafft "Projekte im sakralen Raum" >>

5. Beatrix Behrens fertigt Schatullen aus Pappe und Holz >>

6. Christian de la Motte verzaubert >>

7. Matt Sweetwood macht Dokus zum Thema deutsche Kultur >>

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!