• Potsdamer Polizei bittet um Hinweise: Überfall in der Nedlitzer Straße

Potsdamer Polizei bittet um Hinweise : Überfall in der Nedlitzer Straße

Erst nach Zigaretten gefragt, dann verprügelt und beraubt: In Potsdam wurde ein 21-Jähriger überfallen. Nun bittet die Polizei um Hinweise.

Die Polizei sucht zwei Tatverdächtige.
Die Polizei sucht zwei Tatverdächtige.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Potsdam - Nach einem Raub im Bornstedter Feld sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können. Wie die Polizei am Dienstagvormittag mitteilte, ist ein 21-Jähriger am Montagabend um etwa 21.20 Uhr überfallen worden. Er sei an der Ampel Nedlitzer Straße/ Ecke Viereckremise, unmittelbar vor dem dortigen Bäcker, von einem jungen Mann angesprochen worden. Dieser habe ihn um eine Zigarette gebeten. "Der Potsdamer übergab freundlicherweise sein Drehzeug und gemeinsam lief man dann ein Stück in die gleiche Richtung", so die Polizei. 

Geschlagen und ausgeraubt

Dann sei plötzlich ein zweiter Mann dazugekommen, der den 21-Jährigen am Arm packte und Richtung Exerzierhaus zerrte. Die beiden Unbekannten sollen nach Angaben des Opfers russisch miteinander gesprochen haben. Der 21-Jähirge sei, während er geschlagen wurde, nach Tabak und Bargeld befragt worden. Nachdem das Opfer den Tätern sein Bargeld ausgehändigt habe, entfernten sich Beide in Richtung Haltestelle Rote Kaserne. Das Opfer sei anschließend nach Hause gegangen und habe die Polizei informiert.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Die erste Tatverdächtige wird als 1,80 Meter groß und 20 bis 30 Jahre alt beschrieben. Er soll einen Kapuzenpullover, ein Tuch vor dem Gesicht, eine dünne Sportjacke und eine dunkle Hose getragen haben. Auffällig sei, dass er sehr starke Aknepickel im Gesicht gehabt habe.

Der zweite Mann soll etwa 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,83 Meter groß gewesen sein. Er habe einen einen Vollbart und soll eine weiße Kappe und eine Fellkragenjacke mit Kapuze getragen haben.

Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischer Erpressung und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich an die Inspektion Potsdam, unter (0331)55080, zu wenden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.