• Potsdamer Linke: Martina Trauth kandididiert als Kreischefin

Potsdamer Linke : Martina Trauth kandididiert als Kreischefin

2018 trat sie als Oberbürgermeisterkandidatin an - damals noch als Parteilose. Jetzt strebt Martina Trauth gemeinsam mit Roland Gehrmann den Kreisvorsitz der Potsdamer Linken an.

Martina Trauth im Februar 2019.
Martina Trauth im Februar 2019.Foto: Andreas Klaer/PNN

Potsdam - Der Kreisvorstand der Potsdamer Linke stellt sich neu auf. Am Samstag soll bei einer Mitgliederversammlung in der Leonardo da Vinci-Gesamtschule ein neuer Vorstand gewählt werden. Die beiden bisherigen Vorsitzenden, Kati Biesecke und Stefan Wollenberg, treten laut Internetseite der Linken nicht erneut an. Die Doppelspitze war 2017 gewählt worden. Als potentielle Nachfolger haben bislang demnach Martina Trauth und Roland Gehrmann ihre Kandidatur erklärt. 

Trauth, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Potsdam, war im vergangenen Jahr als parteilose Kandidatin für die Linke als Oberbürgermeisterkandidatin angetreten. Sie hatte aber in der Stichwahl gegen Mike Schubert (SPD) verloren. Auch um den Posten der Sozialbeigeordneten hatte sie sich erfolglos beworben. Ende des Jahres trat sie der Linken bei. Roland Gehrmann ist derzeit Kreisgeschäftsführer der Partei. Im Oberbürgermeisterwahlkampf war er Martina Trauths Wahlkampfleiter. 

Stefan Wollenberg, der nicht noch einmal als Kreischef antritt, ist zeitgleich auch Landesgeschäftsführer der Linken und seit Juni zudem Fraktionschef der Partei in der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung. Damit gilt Wollenberg bei parteiinternen Kritikern als zu vielfältig eingespannt. 

„Nach fast zweieinhalb Jahren, die vor allem von intensiven Wahlkämpfen bestimmt waren“, heißt es auf der Homepage der Linken, werde der Kreisvorstand neu gewählt. Zudem werde die Mitgliederversammlung am Samstag auch weitere Gremien sowie Delegierte für Landes- und Bundesparteitag wählen.