• Potsdamer Hauptbahnhof: Polizei stellt 14-Jährigen mit Softairwaffe

Potsdamer Hauptbahnhof : Polizei stellt 14-Jährigen mit Softairwaffe

Passant alarmierte am Donnerstagabend die Polizei, weil ein junger Mann am Hauptbahnhof sichtbar eine Waffe mit sich führte. 

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Ein 14-jähriger Jugendlicher hat am Donnerstagabend einen Polizeieinsatz am Potsdamer Hauptbahnhof ausgelöst. Ein Zeuge hatte um 21.11 Uhr die Polizei alarmiert, weil er im Bahnhof eine Person mit einer Waffe gesehen hatte, wie eine Polizeisprecherin am Morgen auf PNN-Anfrage sagte.

Bundespolizei fand den Gesuchten

Die Polizei rückte mit fünf Streifenwagen an, auch die am Bahnhof stationierte Bundespolizei war im Einsatz. Innerhalb von nur wenigen Minuten machten die Bundespolizisten die von dem Zeugen gesichtete Person ausfindig: Es war ein 14-Jähriger, der öffentlich und somit gut sichtbar eine Softairwaffe mit sich geführt hat. Der Jugendliche wurde zu seinen Eltern gebracht, die Waffe wurde von der Polizei sichergestellt.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.