• Potsdam-West: Betrunkener hielt Polizei in Atem

Potsdam-West : Betrunkener hielt Polizei in Atem

Foto: dpa

Potsdam - Ein Betrunkener hat am frühen Samstagmorgen mehrere Stunden lang Polizei, Feuerwehr und die Angestellten eines Hotels am Luftschiffhafen in Aufregung versetzt. Zunächst hatte sich der 25-Jährige in seinem Hotelzimmer geirrt und den dort schlafenden Gast geweckt. Der junge Mann war so betrunken, dass er bestritt, im falschen Zimmer zu sein und von Polizisten in seines geleitet werden musste. Eine halbe Stunde später ging bei der Feuerwehr ein Brandalarm ein, die schickte postwendend einen ganzen Löschzug zu dem Hotel. Zeugen berichteten, dass der Betrunkene den Feuermelder eingeschlagen hatte. Inzwischen hatte der junge Mann das Hotel jedoch verlassen und machte ein letztes Mal am Bahnhof Pirschheide von sich reden. Dort wurde er von der Polizei schließlich in Gewahrsam genommen, nachdem er eine Straßenbahn mit Steinen beworfen hatte, sodass eine Scheibe zu Bruch ging. Nachdem der Betrunkene „den Alkohol etwas abgebaut hatte“, wie die Polizei am Sonntag süffisant mitteilte, habe er „einem Angehörigen übergeben“ werden können. (PNN)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.