• Potsdam: Weltkugel kommt zum Markt-Center

Potsdam : Weltkugel kommt zum Markt-Center

Stadt rechnet mit Kosten von 93 000 Euro

Noch am alten Standort. Die Weltkugel vor der Fachhochschule.
Noch am alten Standort. Die Weltkugel vor der Fachhochschule.Foto: PNN

Innenstadt - Seit 1977 stand vor dem heutigen Bildungsforum die Schriftplastik „Transparente Weltkugel“ des Berliner Künstlers Günter Junge. Doch aus Sicherheitsgründen musste die Skulptur 2010 von der Baustelle der Stadt- und Landebibliothek entfernt werden. Nun soll sie wieder vom städtischen Bauhof in die Innenstadt geholt werden – an einen neuen Standort am Markt-Center in der Breiten Straße. Noch in diesem Jahr soll dafür ein Bauantrag gestellt und mit den vorbereitenden Planungsarbeiten begonnen werden, teilte eine Stadtsprecherin am Mittwoch auf PNN-Anfrage mit.

Für das Projekt würden 93 000 Euro benötigt. Darin enthalten sind Kosten für das gesamte Genehmigungsverfahren wie etwa die Bauantragsstellung, das statische Konzept und die Prüfstatik, wofür laut der Sprecherin notwendig ist, ein Ingenieursbüro zu beauftragen. Hinzu kommen Baukosten für das Fundament sowie die Sanierung und das Zusammensetzen der Plastik. Die Kosten seien für den Doppelhaushalt 2018/19 geplant.

Über die Rückkehr der Kugel wurde mehrere Jahre diskutiert. Im Zuge des Neuaufbaus der Potsdamer Mitte konnte die Skulptur nicht wieder an ihren ursprünglichen Standort zurückkehren, da dieses Areal Teil der zu bebauenden Fläche entlang der Friedrich-Ebert-Straße ist. Im Juni 2015 hatte sich der Kulturausschuss für den neuen Standort am Markt-Center ausgesprochen, speziell die Linke-Fraktion hatte sich für die Wiederkehr eingesetzt. Das fünf Meter hohe Kunstwerk besteht aus zwei ineinander verschlungenen Schriftzügen mit Zitaten von Karl Marx und Johann Wolfgang Goethe. HK

 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.