• POTSDAM & SANSIBAR: Von Algenanbau bis zum Filmfest

POTSDAM & SANSIBAR : Von Algenanbau bis zum Filmfest

Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) ist am Samstag mit einer Delegation aus Vertretern der Stadtverwaltung, der Wirtschaftsförderung, des Klinikums „Ernst von Bergmann“ und der Industrie- und Handelskammer Potsdam nach Sansibar aufgebrochen. In der Inselhauptstadt Sansibar Town soll er eine Deklaration zur Klimapartnerschaft unterzeichnen. Die PNN haben Teilnehmer der Reise gebeten, ihre Erlebnisse und Erkenntnisse zu schildern. Heute: Oberbürgermeister Jann Jakobs.

Was war das Ereignis des Tages?

Das Ereignis des Tages war heute natürlich die Unterzeichnung der Klimapartnerschaftserklärung zusammen mit meinem Amtskollegen Bürgermeister Khatib Abdulrahaman Khatib. Ich freue mich, dass wir die Kontakte nun auf eine offizielle Ebene gehoben haben. Wir sind bestrebt, die gute Zusammenarbeit aufrecht zu erhalten und auf verschiedenen Gebieten wie zum Beispiel den Themen Gesundheit, Bildung, Wirtschaft und Unesco-Welterbe auszubauen. Deshalb habe ich meinem Amtskollegen für das nächste Jahr eine Einladung nach Potsdam noch vor den Wahlen in Tansania ausgesprochen.

Was war die Erkenntnis des Tages?

Ich war sehr beeindruckt von der großen Bandbreite der Projekte der NGOs. Diese reichen von Jugendaustausch über die Förderung von Frauenfußball bis hin zur Verbesserung von sanitären Anlagen in Schulen, vom Algenanbau bis hin zur Organisation des Filmfests. Auffallend ist auch die sehr starke Vernetzung in der Zivilgesellschaft in Sansibar und die Förderung von Süd-Süd-Partnerschaften (Jugend-Bildungs-Projekt Sansibar, Potsdam, Bolivien, Philippinen).

Was war die beeindruckendste Begegnung?

Unter den vielen interessanten Begegnungen heute ist das Meeting mit der Zanzibar Investment Promotion Authority (ZIPA) und der Handelskammer hervorzuheben. Dabei haben wir viel über die lokale Wirtschaftsstruktur und Investitionsmöglichkeiten auf der Insel erfahren.