• Potsdam: Trinkwasserbrunnen in der Innenstadt gewünscht

Potsdam : Trinkwasserbrunnen in der Innenstadt gewünscht

Trinkwasserbrunnen gewünscht

Innenstadt - Der Bauausschuss der Stadtpolitik unterstützt die Idee, einen Trinkwasserbrunnen im Bereich Dortu-/ Brandenburger Straße zu errichten. Die Verwaltung solle die Realisierbarkeit dieser Idee prüfen, heißt es in einem am Dienstagabend beschlossenen Antrag. Es habe in diesem Straßenbereich bereits früher einen historischen Trinkwasserbrunnen gegeben. Die Initiative kommt von der Grünen-Fraktion. HC

SPD will Sportler entlasten

Nutzer von Außensportplätzen sollen künftig analog zu den Hallensportlern keine Betriebskosten mehr zahlen. Das fordert die SPD-Fraktion im Zusammenhang mit den laufenden Haushaltsverhandlungen im Stadtparlament. „Es ergibt keinen Sinn, dass die Stromkosten für die Flutlichtanlagen von den Sportvereinen getragen werden müssen, jedoch das Licht in Sporthallen entgeltfrei zur Verfügung steht“, erklärte der SPD-Stadtverordnete Daniel Keller. Auf allen Plätzen herrsche ein derartiger Nutzungsdruck, „dass sich im Trainingsbetrieb keiner aussucht, aus Spaß abends zu spielen“. Darüber hinaus gelte aber auch: Der städtischen Rekordverschuldung von 320 Millionen Euro stünden am Jahresende nur noch Rücklagen in Höhe von geplant 27 Millionen Euro gegenüber. Sollten die noch ausstehenden Jahresabschlüsse von 2015 und 2016 nicht eine positive Überraschung bringen, sei der Haushalt mehr als ausgereizt, so die SPD-Fraktion weiter. Daher bleibe Augenmaß bei weiteren Ausgaben das Gebot der Stunde. Unter anderem hatte die Linke-Fraktion 4,5 Millionen Euro mehr für bessere Kita-Betreuung gefordert. HK

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.