• Potsdam: Stadt sucht Sprachtalente in Verwaltung

Potsdam : Stadt sucht Sprachtalente in Verwaltung

Innenstadt - Die Stadt hat einen internen Sprachmittlerpool für kleine Übersetzungsarbeiten aufgebaut. Um schnell und serviceorientiert auf Schreiben oder Telefonate in anderen Sprachen reagieren zu können, gibt es nun im Intranet der Stadtverwaltung eine Liste mit allen Mitarbeitern, die Fremdsprachen beherrschen und bereit sind, auf schriftliche oder mündliche Anfragen in der jeweiligen Sprache zu reagieren.

Bereits 45 Mitarbeiter sind mit insgesamt 14 verschiedenen Sprachen registriert. Wie Magdolna Grasnick, Beauftragte für Migration und Integration, am Dienstag sagte, arbeiteten die registrierten Mitarbeiter in ganz unterschiedlichen Bereichen und seien zum Teil auch Muttersprachler. So gebe es Mitarbeiter, die fließend Albanisch, Arabisch, Russisch, Ukrainisch, Polnisch, Ungarisch sowie das persische Urdi beherrschen. Darüber hinaus werden aber auch Sprachen wie Französisch, Italienisch, Spanisch, Norwegisch und natürlich Englisch bedient, die etwa im Studium oder durch Auslandsaufenthalte erlernt wurden.

Eine erste Idee, ein solches verwaltungsinternes Netzwerk zu schaffen, entstand bereits 2007. Die Umsetzung erfolgte allerdings erst im Jahr 2013, als sich eine entsprechende Arbeitsgruppe bildete. Nach einer Erfassung der Mitarbeiter ging das Projekt im April 2014 in eine einjährige Testphase. Wie Grasnick sagte, seien bis Juni 32 Anfragen in Polnisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Französisch, Arabisch und Englisch bearbeitet worden. Zunächst erfolgte die Vermittlung an die entsprechenden Mitarbeiter durch das Service Center, seit Juli ermöglicht die Liste im Intranet den Mitarbeitern einen direkten Kontakt zu den Kollegen. Bei Telefonaten seien nun auch Konferenzschaltungen mit dem zuständigen Sachbearbeiter möglich, sodass Fachfragen sofort geklärt werden können.

Bei größeren Terminen, wie etwa bei der Aufnahme von Asylsuchenden, werden auch weiterhin professionelle Dolmetscher beschäftigt, hieß es. Seit etwa einem Monat nutzt das Rathaus dabei auch den Service der in Wien ansässigen Savd Videodolmetschen GmbH, die innerhalb von wenigen Minuten Dolmetscher verschiedenster Sprachen per Videoübertragung hinzuschalten kann (PNN berichteten). sku