• Potsdam: Polizeibericht vom 22. Oktober: Autos in der Waldstadt angezündet

Potsdam: Polizeibericht vom 22. Oktober : Autos in der Waldstadt angezündet

Foto: dpa

Autos in Brand gesteckt

Waldstadt - In der Nacht zum Mittwoch hat in der Waldstadt ein Auto gebrannt. Die Feuerwehr wurde von einer Anwohnerin alarmiert, die durch einen lauten Knall auf das Feuer aufmerksam geworden war. Die Feuerwehr konnte die Flammen zwar löschen, allerdings brannte das Auto völlig aus. In der Nähe entdeckte die Polizei noch ein weiteres Auto, das in Brand gesteckt worden war. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung.

Beim Ladendiebstahl erwischt

Ein Ladendetektiv hat am Dienstagnachmittag einen Dieb auf frischer Tat ertappt. Der Angestellte des Marktes in der Babelsberger Straße hatte einen 42-jährigen Mann dabei beobachtet, wie er mehr als 20 Packungen Tabak einsteckte und den Laden ohne zu bezahlen verlassen wollte. Es gelang ihm, den Täter aufzuhalten. Bei der Überprüfung durch die Polizei stellte sich heraus, dass der Ladendieb bereits zur Festnahme ausgeschrieben war. Die Polizei nahm den Mann in Gewahrsam, gegen ihn wird nun wegen Ladendiebstahls ermittelt.

Einbruch in Seniorenzentrum

Waldstadt - Unbekannte sind in der Nacht zum Mittwoch in ein Seniorenzentrum eingebrochen. Mitarbeiter der Einrichtung entdeckten die Tat am Mittwochmorgen und riefen die Polizei. Die Täter hatten die Räumlichkeiten durchsucht, Schränke durchwühlt und schließlich eine Geldbörse sowie etwas Bargeld gestohlen. Zudem verursachten die Unbekannten erheblichen Sachschaden, als sie die Türen aufbrachen.

Berichtigung

Die gemeinsame Präventionsaktion der Polizeiinspektion Potsdam und der Bundespolizei zur Aufklärung über Schutzmaßnahmen gegen Einbrüche findet nicht, wie irrtümlich berichtet, am Samstag, sondern am Sonntag, dem 25. Oktober, von 10 bis 15 Uhr am Potsdamer Hauptbahnhof statt. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen. PNN

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.